Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
22 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Premiere der Wirtschaftszeitung: Viel Lob für das neue HA-Magazin

MainKinzigKreis

  • img
    Hier schmökern Landrat Thorsten Stolz (rechts) und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky in dem neuen Magazin. Foto: Bender
  • Der Maintaler Unternehmer Ahmet Cetiner (Mitte) nimmt aus den Händen von Redakteurin Monica Bielesch eines der ersten druckfrischen Exemplare der Wirtschaftszeitung entgegen. Foto: Bender

Region Hanau. Beim Unternehmerfrühstück, zu dem der HANAUER zur Premiere seiner neuen Wirtschaftszeitung eingeladen hatte, gab es viel Lob für das neueste Verlagsprodukt. Besonders die Gestaltung und der Fokus auf die Menschen hinter den Produkten und Geschichten sorgten für Begeisterung.

Artikel vom 26. März 2018 - 20:45

Anzeige

Von Christian Dauber

„Ich habe einen sehr, sehr guten Eindruck“, erklärte Landrat Thorsten Stolz, kurz nachdem er wie die anderen Gäste in dem druckfrischen Exemplar geblättert hatte. Es sei lobenswert, dass nicht nur Zahlen abgebildet seien, sondern vor allem die Menschen dahinter. „Eine gute Mischung.“ Dass die erste Ausgabe das Thema Ausbildung in den Blick nimmt, begrüßte Stolz angesichts des Fachkräftemangels ebenfalls.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky freute es selbstredend, dass unter anderem die Chefin der Hanauer Wirtschaftsförderung, Erika Schulte, porträtiert wird. Die Zeitung sei „sehr professionell“ gemacht, meinte der Rathauschef. Auch bei den Unternehmen war der erste Eindruck positiv. Heraeus-Pressesprecher Christoph Ringwald begrüßte nicht nur die Geschichten, sondern auch die großformatigen Fotos und den Mut zum Weißraum. Dem schloss sich seine Kollegin aus dem Industriepark Wolfgang, Silke Wodarczak, an.

Seltenheit in heutiger Zeit
In die Herrnmühle, das vom Verein Lebensgestaltung betriebene Café am Kinzigwehr, waren auf Einladung des HA zudem weitere Entscheider aus der Wirtschaft gekommen, so auch der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Dr. Gunther Quidde und die neue IPW-Chefin Kerstin Oberhaus. Auch in Zukunft soll es jeweils zum Erscheinen der Wirtschaftszeitung ein Unternehmerfrühstück geben, ausgerichtet bei einem Unternehmen der Region.

„Schön, dass Sie alle da sind“, waren die Gäste von der stellvertretenden HA-Chefredakteurin Yvonne Backhaus-Arnold begrüßt worden. Sie koordiniert das Projekt Wirtschaftszeitung zusammen mit Redakteurin Monica Bielesch. „Wir stellen heute etwas Besonderes vor, was in der heutigen Zeit selten ist: eine neue Zeitung“, sagte Backhaus-Arnold.

Kleine und große Unternehmen im Blick
HA-Verleger Thomas Bauer dankte allen Beteiligten für die Umsetzung des neuen Produkts, das die Möglichkeit biete, Themen aus der Wirtschaft in einer lockereren Form aufzuarbeiten als in der Tageszeitung. „Wir wollen die großen Firmen genauso in den Blick nehmen wie eher unbekannte kleinere“, sagte Bauer. Dabei solle es nicht nur um die Geschäftsführer gehen, sondern auch und vor allem um die Menschen, die in den Unternehmen arbeiteten.

IHK-Chef Quidde blickte im stilvollen Ambiente der Herrnmühle auf die Herausforderungen, vor denen die Wirtschaft steht – etwa, was den Einzelhandel betrifft. „Wir müssen in den Innenstädten mehr tun“, sagte er. Für den Handel genüge es nicht mehr, nur Waren zu verteilen. Auch das Thema Verkehrskonzepte und -wege der Zukunft sei wichtig – für Quidde eines seiner Wunschthemen für eine der künftigen Ausgaben der Wirtschaftszeitung.

Einer, der sich täglich damit beschäftigt, ist Ahmet Cetiner aus Maintal, der eine Firma gegründet hat, die das Car-Sharing von Elektroautos betreibt. Sein Projekt wurde den Gästen stellvertretend für die vielen weiteren aus der Wirtschaftszeitung mit einem vom HA produzierten Video nähergebracht.

Neben der gedruckten Ausgabe finden Sie die neue Wirtschaftszeitung auch im Blätterkatalog unserer Homepage oder hier als Download.

Weitere Informationen zum Download:


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.