Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
4 ° C - heiter
» mehr Wetter

Regionalparkfest mit vielseitigem Angebot

RegionHanau

  • img
    Die Stationen des Regionalparkfestes Hohe Straße sind beliebte Ausflugsziele für Radfahrer und Wanderer. Am Sonntag findet die zwölfte Auflage statt.

Region Hanau. Freie Horizonte, Erlebnisstationen und gute Rastmöglichkeiten: Das Regionalparkfest auf der Hohen Straße verspricht wieder viel Abwechslung für Ausflügler. Am Sonntag, 4. September, findet es bereits zum zwölften Mal statt.

Artikel vom 31. August 2016 - 16:00

Anzeige

Die offizielle Eröffnung findet um 11 Uhr am Wartbaum in Nidderau statt. Auf dem Höhenweg zwischen Frankfurt-Bergen-Enkheim und Diebach am Haag bieten Vereine und Organisationen der Anliegergemeinden  von 11 bis 18 Uhr ein reichhaltiges Programm. Wenn das Bändchen durchgeschnitten ist, beginnt auf der gesamten Strecke das große Fest – auf insgesamt 30 Kilometern.

Begleitet von grandiosen Blicken über die Felder und Weiten der Region auf der einen Seite bis tief in die Wetterau, auf der anderen bis zum Spessart und zum Odenwald, können die Besucher überall ein abwechslungsreiches Programm genießen: Selbstgebrautes an der Kleinen Lohe in Niederdorfelden, Jazz & Swing an der Hirzbacher Kapelle oder geselliges Zusammensein am Wartbaum.

Imposante Drachen und Windspiele am Rummelsberg
Am Rummelsberg bei Bruchköbel-Butterstadt werden imposante Drachen und Windspiele über der Landschaft schweben, am „Galgenberg“ in Kilianstädten präsentieren sich die Schönecker Vereine. Es gibt Kreativangebote für Kinder und Erwachsene. Um 14 Uhr bietet die evangelische Kirchengemeinde Kilianstädten an der Station Galgenschaukel einen Gottesdienst an. Auf den Modellflugplätzen in Maintal und Kilianstädten werden Flugvorführungen gezeigt.

Überall können die Besucher auch auf ein reichhaltiges Essens- und Getränkeangebot zurückgreifen. Am Lausbaum gibt es „Fischiges“ vom FC St. Pauli-Fanclub Schönecker Sculls sowie Kaffee und Kuchen von den Landfrauen Oberdorfelden. Zudem dürfen sich die Besucher unter anderem auf Flamm- und Zwiebelkuchen am Galgenberg vom Holzofenbäcker freuen.

Projekt „Wanderbienen“ wird vorgestellt
Im Westen der Regionalparkroute ist das Fest zudem mit dem gleichzeitig stattfindenden Rundroutenfest des Regionalparks Rhein-Main verknüpft. Zwischen Niederdorfelden und Schöneck laufen die Hohe Straße und die Regionalpark-Rundroute parallel.

Getreu dem Motto „Hier kommt Landschaft groß raus" werden am Lausbaum in Oberdorfelden die Besucher unterhalten und verköstigt und am Informationsstand der Regionalpark-Dachgesellschaft wird neben vieler anderen Informationen auch die neue Freizeitkarte Hohe Straße erhältlich sein. Auch das Projekt „Wanderbienen“ wird dort vorgestellt.

Einer der besten Ausblicke in der Region
Auf der Hohen Straße hat man sicher einen der besten Ausblicke in die ganze Region und gleichzeitig lässt es sich auf dem Rücken des Höhenzugs sehr angenehm Radeln und Wandern. „Wir feiern nun schon zum zwölften Mal. Das Hohe-Straße-Fest ist zu einer festen und verbindenden Größe für unsere Region geworden“, sagt Michael Göllner, Bürgermeister von Hammersbach und Vorsitzender des Vereins Regionalpark Hohe Straße. „Nehmen Sie sich ihr Rad oder genießen Sie auf Schusters Rappen ein buntes Fest in landschaftlich herrlicher Umgebung .“



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.