Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
4 ° C - heiter
» mehr Wetter

Zwei Unfälle auf der A66: Ein Toter, zwei Schwerverletzte

Gründau-Lieblos

  • img
    Bei zwei Unfällen auf der A66 sind drei Menschen schwer verletzt worden. Foto: Ziegert

Gründau-Lieblos. Innerhalb einer halben Stunde haben sich auf der Autobahn 66 bei Gründau-Lieblos zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet. Ein Mensch starb, zwei Personen mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Artikel vom 23. August 2016 - 17:17

Anzeige

Ein 82-jähriger Fahrer eines Range Rovers war gegen 13.30 Uhr in Richtung Frankfurt unterwegs und kam in Höhe der Anschlussstelle Gründau-Lieblos aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der SUV überschlug sich im Grünstreifen und soll dann mit einem auf die Autobahn auffahrenden Lastwagen zusammengestoßen sein. Der Lenker des Geländewagens und seine 80 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Beide Personen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Am Dienstagabend erlag der 82-Jährige nach Polizeinformationen seinen Verletzungen.

Motorradfahrer verletzt sich schwer
Gegen 14 Uhr krachte es dann auf der Gegenfahrbahn. Ein Motorradfahrer hatte seine Maschine wegen der Landung des Rettungshubschraubers abgebremst. Eine 23-jährige Corsa-Fahrerin aus Gelnhausen fuhr auf die Yamaha auf. Der 50-jährige Kradfahrer aus Gründau verletzte sich schwer. Auch er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Staatsanwaltschaft Hanau beauftragte einen Gutachter zur Klärung des Unfallhergangs in Fahrtrichtung Frankfurt. Der Verkehr wird voraussichtlich noch bis 18 Uhr an der Anschlussstelle Gründau-Lieblos abgeleitet. Aufgrund der Sperrung staute sich der Verkehr bis auf 4 Kilometer zurück.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.