Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
5 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Engpass in Heilig Geist: Kindertagesstätte St. Marien hilft aus

Hanau-Großauheim

  • img
    Die Kindertagesstätte Heilig Geist in der Großauheimer Waldsiedlung. Archivfoto: Archivfoto: Hackendahl

Großuheim. Einen Umzug eines Teils der Kinder, die in der katholischen Kindertagesstätte Heilig Geist in der Großauheimer Waldsiedlung betreut werden, in eine andere Einrichtung, stellt die Stadt Hanau jetzt in Aussicht. 

Artikel vom 18. Oktober 2018 - 11:10

Anzeige

Wegen Krankheit in den Reihen der Betreuerinnen war es in der Kita über Wochen zu Engpässen gekommen, zahlreiche Eltern hatte sich hilfesuchend an die Stadt Hanau und an unsere Redaktion gewandt.

Wie der zuständige Dezernent, Bürgermeister Axel Weiss-Thiel, in einer Pressemitteilung erklärt, habe die Kirchengemeinde St. Jakobus als Träger der Kita Heilig Geist aktuell alle Maßnahmen und Versuche ausgeschöpft, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten lägen.

In den vergangenen Monaten ist es nach den Worten Weiss-Thiels in der Katholischen Kita „auf Grund von Krankheit und Veränderungen in der Personalplanung immer wieder zu wochenlangen Betreuungsausfällen gekommen“.

Betroffene Eltern hätten die Stadt über die schwierige Situation unterrichtet und diese habe – vertreten durch den Eigenbetrieb Kindertagesbetreuung – den Träger bereits in den vergangenen Wochen begleitet und intensiv unterstützt, erklärte Weiss-Thiel. Die Kooperation zwischen der Kirchengemeinde und dem städtischen Eigenbetrieb sei derzeit sehr eng, man stehe in regelmäßigem Kontakt. „Seitens der Stadt sehen wir hier absoluten Handlungsbedarf, der Eigenbetrieb Kindertagesbetreuung arbeitet aktuell mit Hochdruck an Lösungen für alle Kinder und deren Familien“, so Weiss-Thiel weiter. Dabei würden kurzfristige und auch langfristige Lösungen ins Auge gefasst. 

Vorläufig sei geplant, dass die Kinder mit ganztagsnaher oder ganztägiger Betreuung (C, D & E-Pakete) im Laufe der Woche in die Kita St. Marien (Träger ist ebenfalls die Pfarrgemeinde St. Jakobus) umziehen. Durch diese Maßnahme erhoffe man sich eine stabilere Betreuungssituation. 

Für die Eltern, deren Kinder im B-Paket (dieses beinhaltet einen Halbtagsplatz mit jeweils 25 Wochenstunden) betreut werden, soll es zeitnah eine Elterninfoveranstaltung geben. Die Einladungen, so die Information der Stadt, seien bereits versendet worden. ju



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.