Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
9 ° C - heiter
» mehr Wetter

Hanau trauert um die SPD-Stadtverordnete Sigrid Kargl

Großauheim

  • img
    Sigrid Kargl engagierte sich stark für den Stadtteil Großauheim. Am Freitag ist die Sozialdemokratin plötzlich verstorben. Foto: PM

Großauheim. Plötzlich und unerwartet ist am Freitag die SPD-Stadtverordnete, Sigrid Kargl, im Alter von 63 Jahren verstorben. Die Hanauer Sozialdemokraten trauern um die Großauheimerin, die seit 2011 dem Stadtparlament angehör hatte.

Artikel vom 05. September 2016 - 16:46

Anzeige

Kargl war zugleich stellvertretende Parteivorsitzende, stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Großauheim und hatte nach der Kommunalwahl auch – neben Fraktionschefin Cornelia Gasche und Thomas Straub – den stellvertretenden Fraktionsvorsitz der SPD-Fraktion im Stadtparlament inne.

Kargl engagierte sich laut Mitteilung in den vergangenen Jahren insbesondere in der Bürgerinitiative gegen den Ausbau des Kraftwerks Staudinger. Im Stadtteil Großauheim sei sie vielfältig aktiv gewesen. Insbesondere auch das kulturelle Leben des Stadtteils und seine historischen Wurzeln seien der Sozialdemokratin ein Herzensanliegen gewesen.

Tiefe Trauer bei Thomas Straub und Cornelia Gasche
Stadtverbandsvorsitzender Thomas Straub und Fraktionsvorsitzende Cornelia Gasche drücken ihre tiefe Trauer über den plötzlichen Tod der politischen Weggefährtin aus: „Wir sind tief erschüttert und können die traurige Nachricht kaum fassen. Wir haben eine engagierte Frau verloren, die noch gemeinsam mit uns so viele Pläne hatte. Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei ihrem Mann und ihren Kindern.“

Als eine engagierte und im Dienste der guten Sachen unermüdliche Kommunalpolitikerin würdigen Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck die Verstorbene. Er habe Kargl in der gemeinsamen kommunalpolitischen Zeit als durchaus auch streitbaren Menschen erlebt, so der OB und ergänzte, dass es ihr immer wichtig gewesen sei, für ihre Meinungen und Ziele offen einzutreten.

Respekt der Bürger erarbeitet
Mit ihren Arbeitsschwerpunkten Umwelt und Energie, Stadtentwicklung sowie Kunst und Kultur habe sie sich in ihrem Stadtteil Großauheim den Respekt der Bürger erarbeitet. Auch Kaminsky hob den aktiven und engagierten Kampf Kargls gegen die Erweiterung des Großkrotzenburger Kraftwerks Staudinger hervor. Im Verbund mit Bürgerinitiativen und Umweltschutzgruppen habe sie von Anfang an Front gegen den geplanten Bau von Block sechs gemacht.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.