Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
20 ° C - heiter
» mehr Wetter

Hanau wählt alle zwei Jahre eine(n) Stadtgoldschmied(in)

Hanau

Artikel vom 30. August 2019 - 14:06

Anzeige

Seit 2004 ernennt die Stadt Hanau alle zwei Jahre einen Stadtgoldschmied oder eine Stadtgoldschmiedin. Der Titel, über dessen Vergabe eine Jury, bestehend aus der Direktorin der Städtischen Museen, Dr. Katharina Bechler, der letzten Stadtgoldschmiedin Tabea Reulecke, der Hanauer Goldschmiedin Dorothea Förster, Benjamin Pfister von der Staatlichen Zeichenakademie, dem Innungsobermeister der Gold- und Silberschmiedeinnung, Günter Kasper, sowie der Leiterin des Goldschmiedehauses, Dr. Christianne Weber-Stöber, entscheidet, beinhaltet die Arbeit für einige Wochen an der Staatlichen Zeichenakademie sowie das Abhalten eines Workshops für die dortigen Absolventen.

Außerdem umfasst er eine Ausstellung im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau. Silvia Weidenbach ist die achte Hanauer Stadtgoldschmiedin. Ihre Vorgänger(innen) waren Hilde De Decker, Vera Siemund und Tabea Reulecke sowie Rudolf Bott, Jiro Kamata, Karl Fritsch und Sam Tho Duong. Die Auslobung des Titels ermöglichen die Gesellschaft für Goldschmiedekunst und die Staatliche Zeichenakademie gemeinsam mit der Stadt Hanau. Letztere stellt jeweils die finanziellen Mittel zur Verfügung, die Zeichenakademie stellt ihre Werkstätten zur Verfügung, die Organisation von Projekt und Ausstellung liegt in der Hand der Gesellschaft für Goldschmiedekunst. ju



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.