Ein Kitesurfer auf der Nordsee.
+
Vor der Insel Amrum in der Nordsee sind zwei Kitesurfer (Symbolbild) in Lebensgefahr geraten.

Tückische Strömung

Kitesurfer vor Amrum in Lebensgefahr: Dramatische Rettungsaktion in Nordsee

Zwei Kitesurfer wollen von St. Peter-Ording nach Sylt. Doch auf halbem Weg lässt der Wind nach und eine tückische Strömung reißt sie aufs offene Meer.

Amrum/Schleswig-Holstein – Zwei Hubschrauber kreisen am Mittwochnachmittag, 23. September 2020, am Strand von Amrum. Alle Einsatzkräfte der Nordsee-Insel sind alarmiert. Die Strömung hat zwei Kitesurfer aufs offene Meer gezogen, berichtet 24hamburg.de/nord. Einer der Wassersportler schafft es, sich aus eigener Kraft an den Strand zu retten. Doch der zweite hat weniger Glück. Ihn zieht es hinaus. Nur ein Wunder kann ihn retten*.

Die Nord- und die Ostsee zeigen sich häufiger von ihrer tückischen Seite. Vor Cuxhaven kam für die Besatzung der historischen Segelyacht Sharki jede Rettung zu spät. Für Touristen ist es wichtig, die Gefahren in diesen Gewässern zu kennen. Gerade jetzt, wo die Herbstferien anstehen und Norddeutschland zu den Boomregionen gehört*. Die Küstenregion profitiert von den Reisewarnungen wegen der Coronavirus-Pandemie. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerk.

Das könnte Sie auch interessieren