1. Startseite
  2. Deutschland & Welt

Impfskepsis: Politiker kritisiert Joshua Kimmich scharf

Erstellt:

FC Bayern-Spieler Joshua Kimmich. (Symbolbild)
FC Bayern-Spieler hat Bedenken wegen möglicher Langzeitfolgen der Corona-Impfung. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

Joshua Kimmich wird für seine Aussage, mit der Coronaimpfung warten zu wollen, auch vom Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher kritisiert.

Er sei kein Impfgegner, versicherte Fußballprofi Joshua Kimmich vor wenigen Tagen. Doch er sei noch nicht geimpft, weil er Bedenken „was fehlende Langzeitstudien angeht“ habe. Die Äußerung löste eine große Diskussion aus, die auch Thema in der vergangenen Ausgabe der Talkshow „Maybrit Illner“ war, in der auch Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher zu Gast war.
Wie scharf Tschentscher den Fußballer Kimmich kritisiert, weiß 24hamburg.de*.

Aus der Runde der anderen Gäste der Sendung erhält Tschentscher zwar auch Beistand, doch einige betonen die persönliche Entscheidung eines jeden, sich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden. Alle sind sich währenddessen einig, dass die individuelle Impfentscheidung in der Öffentlichkeit nichts zu suchen habe und man das „Moralgedöns“ aus der Diskussion halten solle. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant