+
Ein Mitglied der panamaischen Küstenwache. Im Hintergrund ist die "MS Zaandam" zu sehen. Auf dem Schiff starben mehrere Menschen am Coronavirus.

Schicksalsfahrt der MS Zaandam

Coronavirus-Drama an Bord: Deutsches Ehepaar gefangen auf Alb-Traumschiff im Südpazifik

Albtraum- statt Traumschiff: Ein Ehepaar aus NRW ist auf dem Kreuzfahrtschiff MS Zaandam gefangen. Das Coronavirus ist an Bord. Es gab schon Tote.

Hamm/Südpazifik – Einmal um Südamerika herum und dann durch den Panama-Kanal bis nach Florida wollten Sonja und Frank Weinert (Namen geändert) aus Hamm (NRW) reisen. Jetzt bleiben ihnen statt der Welterkundung nur wenige Quadratmeter. Sie sitzen in der Kabine ihres Kreuzfahrtschiffs fest, weil auf dem Schiff das Coronavirus ausgebrochen ist.

Vor Panama lag die MS Zaandam der Holland America Line, als das Ehepaar aus Hamm nach mehr Irr- als Kreuzfahrt die Wahrheit erfuhr. Es gibt bereits vier Tote. Hinter den Weinerts liegen drei Wochen Odyssee mit verschlossenen Häfen, vor ihnen ein ungewisses Schicksal. "Wir vertrauen auf Gott", sagen sie.

Die ganze, unfassbare Geschichte zum Coronavirus-Drama auf dem Kreuzfahrtschiff MS Zaandam im Südpazifik steht auf WA.de.*

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren