DBG hat mitgeschossen, steht auf dem Plakat, dass mutmaßlich Rechtsextreme auf dem Vordach der DBG-Zentrale in Stuttgart anbrachten.
+
DBG hat mitgeschossen, steht auf dem Plakat, dass mutmaßlich Rechtsextreme auf dem Vordach der DBG-Zentrale in Stuttgart anbrachten.

Nach lebensgefährlichem Angriff

Gruselige Szenen auf dem Dach des DGB-Gebäudes erinnern an die Nazi-Zeit

Am Samstag haben mutmaßlich Rechtsextreme die Zentrale des DGB in Stuttgart besetzt. Sie schieben dem DGB die Schuld am Angriff auf Teilnehmer einer Corona-Demo zu.

Stuttgart - In Stuttgart versammeln sich seit Wochen jeden Samstag Menschen zu Corona-Demos. Sie demonstrieren gegen die Maßnahmen der Regierung zum Infektionsschutz. Am 16. Mai wurden drei Männer auf dem Weg zur Corona-Demo angegriffen. Einer von ihnen liegt seitdem im Koma, Rechtsextreme machen den DBG dafür verantwortlich.

Wie BW24* berichtet, kletterten am 30. April mutmaßlich Rechtsextreme auf das Dach der DGB-Zentrale in Stuttgart und brachten ein Plakat an.

Die Politik in der Landeshauptstadt Stuttgart wird maßgeblich von der Partei Bündnis 90/Die Grünen bestimmt, die den Oberbürgermeister stellt und die meisten Mitglieder des Gemeinderats stellt. (BW24* berichtete) Gleichzeitig ist Stuttgart eine Hochburg der Corona-Demonstranten.

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema