Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Dienstag die neuen Corona-Maßnahmen verkündet.
+
Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Dienstag die neuen Corona-Maßnahmen verkündet.

Lockdown wird verlängert

Diese Maßnahmen gelten wegen Corona in Hessen ab 29. März - Bouffier: Schritt „leider notwendig“

Der Corona-Lockdown wird in Hessen bis zum 18. April verlängert. Das teilt Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nach der Sitzung des Corona-Kabinetts mit. Die neuen Beschlüsse im Überblick.

Fulda/Wiesbaden - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat die Verlängerung des Corona*-Lockdown mit Verschärfungen an Ostern als notwendigen Schritt zur Bekämpfung des Virus verteidigt. Er wisse, dass die Menschen in Hessen* von den anhaltenden Corona-Maßnahmen erschöpft seien und nun enttäuscht werden, sagte der Regierungschef am Dienstag in Wiesbaden. Er erläuterte die Maßnahmen, die in Hessen ab dem 29. März gelten sollen*.

Öffnungsschritte seien wegen der steigenden Corona-Zahlen derzeit nicht möglich, erklärte Bouffier. „Wir müssen jetzt so schnell wie möglich weiterimpfen, und wir wollen unsere Teststrategie ausbauen und damit die Basis für spätere Öffnungen schaffen.“ Die bereits in Hessen geltende Kontaktregel, dass zwei Hausstände bis maximal fünf Personen über 14 Jahre zusammenkommen dürfen, bleibe bestehen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren