Mehr als 200 Mitarbeiter infiziert

Corona in Niedersachsen: Ausbruch in Eisfabrik - über 1000 Menschen in Quarantäne

  • Nail Akkoyun
    vonNail Akkoyun
    schließen
  • Diana Rissmann
    Diana Rissmann
    schließen

In einer Eisfabrik in Niedersachsen kam es zu einem Corona-Ausbruch. Zahlreiche Mitarbeiter wurden positiv auf das Coronavirus getestet.

  • In einer großen Eisfabrik in Osnabrück gab es einen Corona-Ausbruch.
  • Besorgniserregend: Einige wurden auch positiv auf die britische Mutation B 1.1.7 getestet.
  • Zuvor negativ getestete Mitarbeiter werden erneut auf Corona* getestet.

Update vom Mittwoch, 17.02.2021, 16.42 Uhr: Nachdem Corona-Massenausbruch in einer Eisfabrik in Osnabrück (Niedersachsen), herrscht nun für rund 1000 Menschen Quarantäne-Pflicht.

Nochmals wurden am Mittwoch die zuvor negativ getesteten Mitarbeiter auf das Coronavirus getestet. Diejenigen, die diesen Aufruf nicht mitbekommen hätten, seien jetzt aufgefordert, sich zu melden und den Test nachzuholen. Insgesamt sollen von den 462 zunächst negativ getesteten Personen neue Abstriche genommen werden. Bislang sei in insgesamt drei Fällen die britische Mutation B.1.1.7 nachgewiesen worden.

Corona-Ausbruch in Niedersachsen: 210 Infizierte - Fabrik vorerst geschlossen

Update vom Dienstag, 16.02.2021, 16.42 Uhr: Nachdem es in Osnabrück zu einem Corona-Ausbruch in einer Eisfabrik gekommen war, wurde die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Mitarbeiter nun aktualisiert: Von insgesamt rund 600 Beschäftigten (zunächst war von 850 die Rede) seien 210 positiv getestet worden, teilte ein Sprecher der Stadt mit.

Die Fabrik sei seit dem Wochenende geschlossen, eine Spezialfirma habe das Unternehmen desinfiziert. Alle Beschäftigten inklusive der Geschäftsführung seien derzeit in Quarantäne. Darüber hinaus haben sich mindestens zwei Menschen mit der britischen Mutante B.1.1.7 infiziert. Wie es zu dem Ausbruch kam, steht bislang noch nicht fest.

Blick auf die Eisfabrik von Froneri in Osnabrück (Niedersachsen). In dem Werk ist es zu einem größeren Corona-Ausbruch gekommen.

Niedersachsen: Corona-Ausbruch in Eisfabrik - auch mit britischer Mutante

Erstmeldung vom Dienstag, 16.02.2021, 9.29 Uhr: Osnabrück/Göttingen -  Alle 830 Mitarbeiter der Eisfabrik in Osnabrück stehen unter Quarantäne, das Werk wurde vorerst geschlossen, das bestätigte ein Sprecher der Stadt am Dienstagmorgen (16.02.2021) der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Das Gesundheitsamt sei aktuell dabei, die Mitarbeiter der Fabrik zu testen. Das betroffene Werk gehört zu Froneri, einem der größten Speiseeis-Produzenten der Welt mit Hauptsitz in Großbritannien. Laut Angaben von Froneri handelt es sich bei dem Standort in Osnabrück um eines der größten Eisfabriken in Europa.

Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) berichtet seien bereits vor wenigen Tagen rund ein Dutzend Corona-Ansteckungen unter den Mitarbeitern registriert worden, über das Wochenende sei die Zahl dann auf mehr als 40 Infizierte und nun zum Wochenbeginn auf knapp 200 gestiegen. Bei einigen wurden die britische Mutante B.1.1.7. nachgewiesen - aber 300 Testergebnisse würden noch ausstehen. Osnabrücks Stadträtin Katharina Pötter nannte die Lage dem NDR zufolge „sehr besorgniserregend“.

Die Produktion in der Eisfabrik wurde bis mindestens zum 26. Februar 2021 stillgelegt, derzeit bemühe sich das Gesundheitsamt in Osnabrück darum, den Infektionsherd und die Kontakte der positiv Getesteten nachzuverfolgen, berichtet n-tv.de.

UnternehmenFroneri/Schöller
HauptsitzGroßbritannien
Mitarbeiterzahl15.000
Gründung1932
TochtergesellschaftenFroneri Ice Cream Deutschland

Corona-Ausbruch in Niedersachsen: Eisfabrik still gelegt

„Einen Ausbruch dieses Ausmaßes in einem Unternehmen oder einer Einrichtung hat es in der Region bislang nicht gegeben“, schrieb die „NOZ“ weiter, rund ein Viertel der 850 Angestellten sei betroffen. Alle Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne. Die Eisfabrik Froneri spricht laut NDR von einer „pfeilschnellen Ansteckungswirkung, die den Standort voll erwischt“ habe. (Diana Rissmann und Nail Akkoyun mit dpa) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Alle wichtigen Informationen zu Corona in Niedersachsen gibt es in unserem News-Ticker.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren