„Glaubst Du das, Alter?“

„Zu tief drin“: Sido springt Xavier Naidoo zur Seite - dann berichtet er von absurden Theorien

  • Judith Braun
    vonJudith Braun
    schließen

Rapper Sido sitzt bei Kollege Ali Bumaye auf der „Therapie“-Couch. Er zeigt sich gegenüber manch abstruser Verschwörungstheorie offen und verteidigt Xavier Naidoo.

  • Die Corona-Zeit ruft Unsicherheit und dadurch viele Verschwörungstheorien auf den Plan.
  • Promis wie Profi-Veganer Attila Hildmann und Sänger Xavier Naidoo bekennen sich bereits öffentlich zu manch absurder Theorie.
  • Jetzt meldete sich auch Rapper Sido mit abstrusen Verschwörungsansichten zu Wort.

Berlin - Ähnlich dem Motto „Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen“ benötigen unsichere Situationen vor allem eines: einen klaren Kopf. Den scheinen manche Prominenten in Zeiten des Coronavirus jedoch abgelegt zu haben. Sie bekennen sich teilweise öffentlich als Anhänger manch irrer Verschwörungstheorie: allen voran Sänger Xavier Naidoo, der bereits mehrmals mit seinen Ansichten für Furore sorgte und deshalb aus der RTL-Show DSDS flog. 

Während einer gemütlichen „Therapie“-Sitzung bei Himbeer-Duftkerzen mit Ali Bumaye für sein Youtube-Format „Ali therapiert“ meldete sich nun auch Rapper Sido mit abstrusen Theorien zu Wort - und verteidigte den Sänger.

Rapper Sido plaudert mit Ali Bumaye über die Zeiten von Corona

Zu Beginn des Gesprächs macht Sido noch die Ansage, er wolle über die „Zeit, die wir gerade haben“ nicht sprechen. „Über Corona* selber und was auf uns zu kommen wird wahrscheinlich und so weiter. Das versuche ich in dieser Sendung raus zu lassen, auch wenn es mich manchmal kitzelt, darüber zu sprechen.“ 

Zwei Sekunden später hat er dann wohl doch seine Meinung geändert und prognostiziert für die Zeit nach der Pandemie: „Wir werden ein massives wirtschaftliches Problem bekommen.“ Er sehe vor allem für weniger betroffene Länder wie Afrika jetzt die Chance - ähnlich wie es der Westen mache - Profit aus dem Unheil anderer Länder zu schlagen. Im Verlauf des „freundschaftlichen Talks“ geht es dann abstrus weiter.

Rapper Sido verteidigt Xavier Naidoo - Diese absurden Theorien hält er für möglich

Ali und Sido kommen nämlich auf die Ansichten der sogenannten „QAnon“-Theorie zu sprechen. Die Anhänger gehen davon aus, dass die USA von einer Schattenregierung kontrolliert und, dass das aus dem Blut entführter Kinder gewonnene Adrenochrom zur Verjüngung getrunken werde. „Glaubst Du das, Alter?“, fragt Ali Sido, nachdem dieser das Thema in den Raum geworfen hat. 

„Dass Kinder auf unerklärliche Weise verschwinden und man die nicht wieder finden kann“, dafür gebe es Beispiele wie das vor vielen Jahren in Portugal verschwundene Mädchen Madeleine McCann, so Sido. Er habe in einer Doku gesehen, dass die Ermittler die Nachforschungen aufgaben und gesagt haben „wir müssen an dieser Stelle aufhören, weil wir gehen zu tief in eine Sache rein, mit der wir lieber nichts zu tun haben wollen.“ Damit spielt der Rapper auf die Annahme der „QAnon“-Verschwörungstheoretiker an, nach denen Politiker an einem internationalen Kinderhändlerring zum sexuellen Missbrauch und Gewinn der Kinderblut-Verjüngungskur beteiligt sein sollen. 

Rapper Sido hält absurde Theorien für möglich und nimmt Xavier Naidoo in Schutz

Nach der irren „QAnon“-Theorie kommen die beiden Rapper schließlich noch auf die Clan-Theorien über die Rothschild- oder Rockefeller-Familien zu sprechen, zu denen sich bereits Sänger Xavier Naidoo öffentlich bekannte. Dafür hat Sido jedoch Erklärungen parat. Fragt sich Ali noch: „Ist der durch oder ist der einfach nur verwirrt?“ - erklärt Sido, dass andere Sänger aus Naidoos Ecke nach eigenen Erzählungen ihm gegenüber „auch schon Kontakt mit so Leuten hatten und komische Fragen schon gestellt bekommen haben. (...) Die denen klargemacht haben, ok, es gibt sowas.“ Auf Alis Frage, ob Naidoo „durchgedreht“ sei, verteidigt Sido den Sänger mit „Xavier ist zu tief drin.“

Zum Schluss gibt sich Sido dann noch als Medien-Gegner aus. Er ist der Meinung: „Wir brauchen alternative Medien“, denn er ist davon überzeugt „die großen Medien, die gehören einem reichen Typen und der wird immer dafür sorgen, dass er und seinesgleichen, dass die geschützt werden.“ In seiner neuesten Instagram-Story* wettert er dann jedoch auch gegen alternative Medien, die angeblich Falsches über ihn berichtet haben sollen. Sehr viel harmloser ist der Naidoo-Zuspruch von Amira Pocher. Sie will nicht wahrhaben, dass ihr einstiges Musik-Idol wirre Theorien verbreitet und nimmt dessen Videos in Schutz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Kein Rückzug, kein Aufgeben !!!

Ein Beitrag geteilt von Sido (@shawnstein) am

Der Virologe Christian Drost warnt vor den Verschwörungstheoretikern in der Corona-Krise und macht einen Vorschlag für Lokale ohne Außenbereich.

Während sich die einen Promis in der Corona-Zeit von Verschwörungstheorien umschwirren lassen, denken andere über ihren Rückzug nach. Helge Schneider meldet sich mit ungewohnt ernster Miene: „Wenn es so weitergeht, dann war‘s das.“ Ernst werden könnte es bald auch für die gesamte Fernsehlandschaft, die sich immer stärker durch die Corona-Beschränkungen bedroht sehen könnte.

Rapper Sido empörte jüngst mit kontroversen Aussagen. Er liebäugelt mit Verschwörungstheorien. Nun ging er auf zwei Journalisten los. Der 39-Jährige kann aber auch anders: Gut gelaunt und für jeden Spaß zu haben zeigte er sich in der ProSieben-Sendung „Late Night Berlin“, als er sich bei einer Video-Konferenz eines Fußball-Bundesligisten einwählte*. Für jüngere Menschen ist Rapper Cro wohl das Sido-Pendant. Der Musiker mit der Panda-Maske sorgt nun aber mit einer kryptischen Botschaft für Spekulationen. Er beerdigt seine Maske. Bedeutet das sein Karriere-Aus?

Teils wirre Thesen ziehen dieser Tage weite Kreise. Ein ICE-Führer machte nun eine deutliche Ansage an Verschwörungstheoretiker.

Sido wird in der kommenden „The Voice of Germany“-Staffel nicht mehr in der Jury sitzen, berichtet tz.de*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

jbr

Rubriklistenbild: © dpa / Andreas Pessenlehner

Das könnte Sie auch interessieren