Planen Harry und Meghan eine skandalöse Enthüllungs-Biografie?
+
Planen Harry und Meghan eine skandalöse Enthüllungs-Biografie?

Nach dem „Megxit“

Harry und Meghan: Fiese Abrechnung mit den Royals? Gerüchte um Skandal-Biografie

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben sich offiziell zwar bereits aus der Monarchie zurückgezogen, sollen nun aber eine Biografie mit einer fiesen Abrechnung planen.

  • Die Nachricht über den „Megxit“* schlug Anfang des Jahres ein wie eine Bombe.
  • Inzwischen haben sich Prinz Harry* und Herzogin Meghan* bereits von ihren royalen Pflichten zurückgezogen.
  • Eine angeblich geplante Biografie der beiden könnte die königliche Familie nun allerdings in einem besonders schlechten Licht dastehen lassen.

London/ Los Angeles - Das wird die Queen wohl nicht gerne hören: Hat sie sich doch gerade mit ihrem Enkel Prinz Harry und dessen Frau Meghan darauf geeinigt, wie deren Rückzug von ihren royalen Pflichten möglichst angenehm für alle Beteiligten umgesetzt werden kann, scheinen die beiden bereits zum nächsten Gegenschlag ausgeholt zu haben. Aktuell sind nämlich Gerüchte laut geworden, das einstige royale Paar arbeite bereits mit Fiebereifer an einer wahrlichen Skandal-Biografie, bei der voraussichtlich keines der Mitglieder der Königsfamilie allzu gut wegkommen dürfte.

Harry und Meghan: Skandal-Biografie als böse Abrechnung mit dem Palast?

Es will einfach nicht ruhiger werden um Prinz Harry und Herzogin Meghan, über deren „Diva“-Verhalten ein Ex-Kollege kürzlich auch noch herzog. Obwohl sich die beiden ja im Grunde zu genau diesem Zweck von ihrem royalen Leben verabschiedet hatten und endlich in Frieden fernab des medialen Rummels leben wollten, häufen sich gerade in der letzten Zeit wieder einige böse Schlagzeilen gegen die beiden. Nicht nur, dass sich Harry nach einem missglückten Zitat in Bezug auf die Corona-Krise alles andere als Freunde gemacht hat, auch die Meldung über einen angeblich geplanter Boykott der Boulevardpresse machte erst vor Kurzem die Runde. Nun ist es genau eine dieser Yellow-Press-Zeitschriften, die bald nicht mehr über den Prinzen und seine Ehefrau berichten dürfen sollen, die gerade wieder mit einer pikanten Geschichte über die beiden aufmacht: Angaben der Daily Mail zufolge, sollen Harry und Meghan nämlich gerade eine fiese Skandal-Biografie geplant haben, die deren Abrechnung mit dem Palast darstellen könnte.

Ein anderes Enthüllungs-Buch über das Leben im Palast verrät nun ebenfalls private Geheimnisse der Royals.

Kommt die Skandal-Biografie von Harry und Meghan noch in diesem Jahr?

„Thoroughly Modern Royals: The Real World Of Harry And Meghan“ - also auf Deutsch: „Durch und durch moderne Royals: Die wahre Welt von Harry und Meghan“ - werde die Skandal-Biographie gemäß der Spekulationen heißen und bereits im Sommer dieses Jahres erscheinen. Und auch die Autoren der mutmaßlichen Abrechnungsschrift sollen bereits feststehen: So soll es sich dabei zum einen um den Journalist Omid Scobie handeln, dem die beiden quasi am Höhepunkt der Krise und kurz vor ihrer Abreise nach Kanada noch ein Interview gegeben haben sollen, zum anderen um Carolyn Durand. Beide, so heißt es, seien den Ex-Royals durchaus wohlgesonnen, weshalb davon auszugehen ist, dass sie kein schlechtes Wort über sie verlieren werden - was so allerdings nicht für den Rest der Royals gelten könnte. Denn wie die Daily Mail von Insidern erfahren haben will, gibt es bereits die Befürchtung, könnten in dem Buch - aus Sicht des Palastes - äußerst unliebsame Details über den sogenannten „Megxit“ ans Licht kommen. Doch auch wenn es sich dabei bislang nur um Mutmaßungen handelt, sicher ist zumindest: Sollte es wirklich eine derartige Skandal-Biografie geben, dürfte sich folgende Floskel mit großer Wahrscheinlichkeit bewahrheiten: „The Queen is not amused“. 

Beruhigung verschaffen dürfte ihr allerdings der Gedanke, dass unlängst auch von einem Skandal-Interview die Rede war, doch auch dieses Gerücht hat sich bislang noch nicht als wahr bestätigt. Auch der Zwist mit dem Königshaus dauert an.

Meghan Markle zeigte sich in der Corona-Krise mit einem sehr veränderten Look.

Reich, reicher, am reichsten: So viel Vermögen hat das britische Königshaus - ein Mitglied sahnt am meisten ab.

Auch einige Zeit später kommen Prinz Harry und seine Frau Meghan einfach nicht zur Ruhe. Derzeit muss das Herzogpaar um die Sicherheit der Familie und vor allem Baby Archie fürchten.

lros

merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren