Herzogin als Heldin

Meghan Markle: Mit dieser Rolle will sie zurück ins Filmgeschäft - damit hätte wohl niemand gerechnet

  • Veronika Arnold
    vonVeronika Arnold
    schließen

Herzogin Meghan möchte nach ihrem Rückzug aus dem britischen Königshaus wieder zurück ins Filmgeschäft. Mit der Rolle, auf die sie es abgesehen hat, hätte vermutlich niemand gerechnet.

  • Herzogin Meghan will künftig wieder als Schauspielerin arbeiten.
  • Für ihre Rückkehr ins Film-Geschäft schwebt ihr eine ganz bestimmte Rolle vor.
  • Die Frau von Prinz Harry will als Superheldin in die Kinos.

London - Seit ihrem Rückzug von allen royalen Pflichten im britischen Königshaus, stehen Prinz Harry* (35) und seine Frau Meghan (38) auf eigenen Beinen - auch finanziell. Beruflich will die Herzogin von Sussex jetzt zurück zu ihren Wurzen. Neben ihren vielen sozialen Projekten will die ehemalige „Suits“-Darstellerin, damals noch als Meghan Markle* bekannt, künftig wieder als Schauspielerin arbeiten.

Für ihre Rückkehr ins Filmgeschäft soll die 38-Jährige auch klare Vorstellungen haben, wie die britische Dailymail berichtet. Denn einem Bericht zufolge schwebt Harrys Frau eine Rolle in einem Superhelden-Film vor. Damit hätten wohl die wenigsten gerechnet. Denn auch wenn Meghan in den vergangenen Monaten viel einstecken musste, als Superheldin wurde sie bisher nicht gehandelt.

Meghan soll Agenten auf Superhelden-Rolle angesetzt haben

Meghan, die bei einem Auftritt mit Prinz Harry in London in einem Designerkleid Aufsehen erregte, soll bereits ihre Agenten darauf angesetzt haben eine entsprechende Rolle zu finden, für die sie infrage käme. Die Dailymail bezieht sich auf einen Insider, der mit Meghans Agent Nick Collins in Kontakt stehen soll. „Sie weiß, dass sie als Schauspielerin keinen Film tragen kann. Die Leute werden nicht daran vorbeikommen, dass sie Meghan Markle ist“, wird Collins von dem Blatt zitiert. Meghan sei fest entschlossen, wieder zu schauspielern und glaube, dass ein großer Ensemblefilm der richtige Weg sei. „Etwas, das sich auszahlt, das sie aber nicht in den Mittelpunkt stellt“, so der Agent weiter.

Meghan bereits mit Disney im Geschäft?

Zugutekommen könnte Meghan dabei ihre angebliche Verpflichtung als Sprecherin bei einem Vorhaben von Disney. Als Gegenleistung erhalte die Herzogin eine Spende für eines ihrer Wohltätigkeits-Projekte. Das Studio übernahm vor einigen Jahren Marvel Entertainment und damit die Rechte an dessen Superhelden-Comics, die bereits mehrmals ausgesprochen erfolgreich verfilmt wurden. Marvel‘s „The Avengers“ etwa aus dem Jahr 2012 hatte weltweit 1,5 Milliarden US-Dollar eingespielt und ist damit unter den Top Ten der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Schauspieler, die es in eine der Marvel-Verfilmungen geschafft haben, man denke an Scarlett Johansson, Robert Downey Jr. oder Gwyneth Paltrow, gehören zur Top-Riege in Hollywood. Denkbar, dass das Ganze eine Nummer zu groß ist, für die ehemalige Seriendarstellerin Meghan*, deren Karriere mit winzigen Rollen und Schmuddel-Szenen begann.

Doch bei Disney gibt es laut Dailymail auch Bedenken: „Meghan braucht Disney mehr als Disney Meghan. Sie ist eine umstrittene Figur“, wird ein führender Manager zitiert. 

va

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © AFP / GLYN KIRK

Das könnte Sie auch interessieren