1. Startseite
  2. Boulevard

„Sportstudio“-Moderatorin Müller-Hohenstein warnt junge Mädchen vor Cathy Hummels: „Vorbildfunktion“

Erstellt:

Katrin Müller-Hohenstein spricht in einem ehrlichen Interview über Körperideale und Instagram. Dabei wird sie auch nach Cathy Hummels gefragt. Und antwortet allgemein.

München – Katrin Müller-Hohenstein (57) zählt zu den Urgesteinen des deutschen Fernsehens. Die ZDF-Moderatorin ist bekannt durch das „aktuelle Sportstudio“ und als Sport-Kommentatorin. Sie war eine der ersten Frauen, die sich in diesem Bereich durchsetzte und setzt sich heute dafür ein, dass sich Frauen mehr zutrauen sollten, wie sie in einem Interview mit t-online.de erzählt.

Katrin Müller-Hohenstein googelt sich nicht

Im Zuge ihrer Bekanntheit wurde die 57-Jährige auch gefragt, wie sie mit öffentlicher Kritik und fiesen Kommentaren umgehen würde. Immer wieder klagen schließlich auch Influencer darüber. „Zunächst einmal prasselt Kritik ja auf jeden ein, der seine Rübe irgendwo raushält. Das ist so in Zeiten von Social Media. Ich bekomme davon aber kaum was mit. Ich bin nicht der Mensch, der stundenlang auf Instagram oder Twitter rumhängt“, erklärt die Moderatorin. Sie würde sich auch nicht googeln.

Fotocollage: Cathy Hummels mit Colabecher im Auto und Katrin Müller-Hohenstein.
Cathy Hummels und Katrin Müller-Hohenstein sind zwei starke Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen. © Screenshots Instagram/cathyhummels und dpa/Andreas Gebert

Auch zu Influencern bezog Katrin Müller-Hohenstein im Anschluss Stellung: „Ich habe überhaupt nichts gegen Social Media. Ich habe nur ein Problem damit, wie es teilweise genutzt wird. Es gibt ganz tolle Instagram-Accounts, aber es gibt eben auch die, wo junge Frauen meinen, es würde reichen, ein paar gefilterte Bilder hochzuladen, um eine große Influencer-Karriere zu starten. Damit kann ich überhaupt nichts anfangen.“ Denn ihr Gedanke sei: „Junge Frauen können mehr als das!“

Katrin Müller-Hohenstein versuchte auch schon zu singen

Die ZDF-Sportmoderatorin ist für einigen Spaß zu haben. So nahm sie 2021 bei „The Masked Singer“ in einem Schweinekostüm teil. Sie schied leider in der ersten Folge als Zehntplatzierte aus. Dazu sagte sie: „Es war so spektakulär. Seit ich klein war, wollte ich nicht mehr singen. Jetzt musste ich es und es hat so großen Spaß gemacht. Ich bin sehr gerne das Schwein gewesen. Die Einladung in diese Show war ein absoluter Ritterschlag. Mir fällt gerade keine andere Sendung oder Show ein, bei der ich mitmachen möchte. Mehr geht nicht“.

Katrin Müller-Hohenstein spricht über Körperideale auf Instagram

Konkret wird schließlich nach Cathy Hummels (34) Karriere gefragt, die Influencerin ist und dadurch auch Moderatorenjobs ergatterte. Müller-Hohenstein sagt: „Das Problem ist: Die haben eine Vorbildfunktion. Ich erzähle Ihnen nichts Neues. Wie viel Prozent der jungen Mädchen sind kreuzunglücklich wegen genau dem, was sie da sehen auf Instagram. Diese Körperideale, dieser Schönheitswahn. Mir tut das einfach irre leid.“ - ob hier auch Cathy Hummels gemeint ist?

Zuletzt zeigte sich Cathy Hummels auf Instagram mit einem mutigen Statement. Aber auch das erntete von einigen Followern Kritik. Von „Doppelmoral“ war die Rede in den Kommentaren. Verwendete Quellen: instagram.com/cathyhummels, dpa, t-online.de, swp.de

Auch interessant