Arrested Development Cocktail Party and Script Reading
+
Ron Leibman mit Ehefrau Jessica Walter auf einem Archivfoto.

Er war auch Teil von „Die Sopranos“

„Friends“-Star tot: Er hinterlässt Ehefrau und Tochter - Spekulationen zu Todesursache

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Ein bekannter Schauspieler ist am Freitag (6. Dezember) gestorben. Er war bekannt aus „Die Sopranos“ und „Friends“ mit Jennifer Aniston. Aber auch am Theater feierte er Erfolge.

  • Ein bekannter amerikanischer Schauspieler ist gestorben.
  • Ron Leibman spielte zum Beispiel in der TV-Serie „Friends“ mit.
  • Er hinterlässt unter anderem seine Frau, die ebenfalls Schauspielerin ist.

Ron Leibman ist tot. Er starb im Alter von 82 Jahren, das bestätigte der Agent des Schauspielers gegenüber Entertainment Weekly. Mehr Details zu Leibmans Tod wurden zunächst nicht mitgeteilt. Einige US-Medien berichten jedoch, der Schauspieler sei an einer Lungenentzündung gestorben.

Er spielte in seiner langen Karriere sowohl in Serien, in Filmen als auch auf Theaterbühnen. 1979 gewann er einen Emmy als bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie für seine Rolle als Martin „Kaz“ Kazinsky in der gleichnamigen Serie „Kaz“. Auch für seine Rolle als Roy Cohn in der Produktion „Angels in America“ erhielt er einen Preis, den Tony Award.

„Friends“-Schauspieler gestorben: Er spielte den Vater von Rachel Green

Doch auch „Friends“-Fans dürften den 82-Jährigen kennen. Er spielte in der Kultserie Rachels Vater. Rachel, gespielt von Jennifer Aniston, stand gemeinsam mit ihren Schauspielkollegen Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer im Zentrum der Serie.

Leibman spielt auch Rollen in „Mord ist ihr Hobby“ oder „Law and Order: Special Victims Unit“. Eine wiederkehrende Gastrolle hatte der Schauspieler auch in der beliebten Serie „Die Sopranos“.

Ron Leibman gestorben: „Friends“-Schauspieler stirbt mit 82 Jahren

Leibman hinterlässt laut Entertainment Weekly seine Ehefrau Jessica Walter und seine Stieftochter Brooke Bowman. Walter ist selbst Schauspielerin und stand unter anderem für „Arrested Development“, „90210“ oder „The Big Bang Theory“ vor der Kamera.

In einem Statement äußerte Robert Attermann, CEO von Abrams Artists Agency sein Bedauern über Leibmans Tod: „Wir von Abrams Artists Agency sind traurig, die Nachricht von Rons Tod zu hören. Ron war ein unglaublich talentierter Schauspieler mit einer herausragenden Karriere in Film, Fernsehen und Theater. Unsere Gedanken gelten seiner Frau Jessica und seiner Familie.“

Im Januar ist Basketball-Legende Kobe Bryant bei einem Hubschrauber-Absturz ums Leben gekommen. Der 41-Jährige hinterlässt eine Frau und vier Kinder.

Der

Schauspieler und Entertainer Chuy Bravo ist in Mexiko-Stadt verstorben

. Offenbar kam es bei einer Behandlung zu Komplikationen. Jetzt ist auch eine Ikone der US-Serien-Landschaft gestorben.

Die Schauspielerin war unter anderem bei „Star Trek“ und „Der Prinz von Bel Air“ vor der Kamera.

Hollywood-Star Charles Levin ist tot. Rund ein halbes Jahr nachdem der Schauspieler als vermisst gemeldet worden war, herrscht nun Gewissheit. Auch Hollywood-Schauspieler Godfrey Gao ist bei einer chinesischen Reality-Show gestorben. Das Format ist bekannt dafür, Teilnehmer an ihre absoluten Grenzen zu bringen.

Rheingold-Sänger Bodo Staiger ist gestorben. Sein Tod hat eine besondere Tragik. 

Nun steht eine Darstellerin aus dem Film „Captain America“ unter Mordverdacht: Mollie Fitzgerald wurde verhaftet.

Genauso müssen Fans von „Sex and the City“ gerade Abschied von einer der Darstellerinnen nehmen. 

Der Münchner Schauspieler Joseph Hannesschläger ist an einer Krebserkrankung gestorben. Seine Trauerfeier am Ostfriedhof findet öffentlich statt. Die deutsche Filmwelt trauert um eine echte Legende: Irm Hermann, die in etlichen Filmen und Serien mitspielte, ist tot.

Die Schauspielerin Veronika Fitz ist tot. Sie wurde unter anderem durch ihre Rolle in Forsthaus Falkenau deutschlandweit bekannt.

Eine der bekanntesten Radio-Sprecherinnen Irlands ist überraschend gestorben.

Ein Monty-Python-Darsteller ist tot - er wurde 77 Jahre alt. Bekanntheit erlangte er vor allem aus den Filmen „Die Ritter der Kokosnuss“ und „Das Leben des Brian“. 

Fans und Weggefährten trauern um den Musiker Olifr M. Guz (Die Aeronauten), der im Alter von 52 Jahren gestorben ist.

Eine Karnevals-Ikone ist ausgerechnet am Faschingsdienstag gestorben. Ein TV-Sender hat sogar extra sein Programm geändert.

Jazz-Legende Jimmy Cobb ist gestorben. Fans und Weggefährten nahmen emotional Abschied.

Eine US-Western-Legende aus Serien wie „Ein Colt für alle Fälle“ und „Bonanza“ ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema