1. Startseite
  2. Boulevard

Noch ein Corona-Fall im Hause Windsor: Herzogin Camilla positiv getestet - Sorge um Queen

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Camilla, Herzogin von Cornwall, bei ihrem Besuch in Paddington Haven, einem Zentrum für sexuelle Übergriffe in West-London.
Herzogin Camilla wurde nun ebenfalls positiv auf Corona getestet. © Tolga Akmen/dpa/PA Wire/picture alliance

Nachdem Prinz Charles positiv auf Corona getestet wurde, hat sich nun auch seine Frau Camilla infiziert. Das gab das Clarence House bekannt.

London - Nach ihrem Mann Prinz Charles* hat sich nun auch Herzogin Camilla* mit dem Coronavirus infiziert. Die Herzogin von Cornwall, so Camillas offizieller Titel, sei positiv getestet worden und isoliere sich, hieß es am Montag in einem Statement des Clarence House - der Residenz des Paares.

Royals: Nach Prinz Charles nun auch Herzogin Camilla positiv auf Corona getestet

In der vergangenen Woche war bereits der 73 Jahre alte Thronfolger positiv getestet worden, nachdem er gemeinsam mit Camilla an einem Empfang teilgenommen hatte. Für Prinz Charles ist es bereits die zweite Corona-Infektion, seine Frau war hingegen bis zuletzt von dem Virus verschont geblieben. Die Nachrichtenagentur PA meldete unter Berufung auf ihre Quellen, Camilla sei dreifach gegen Corona geimpft.

Sorge um Queen Elizabeth: Sie traf Charles vor dessen positivem Test

Zwei Tage vor Charles‘ positivem Test am vergangenen Donnerstag (10. Februar) hatte dieser zuletzt persönlich seine Mutter Queen Elizabeth II. (95) getroffen. Aus dem Buckingham-Palast hieß es zuletzt am Donnerstag, die Königin zeige keine Symptome. Allerdings gab es der Agentur PA zufolge keine direkten Angaben dazu, ob ihre Tests positiv oder negativ waren. Wie es Charles mit seiner Infektion geht, war zunächst unbekannt.

Herzogin Camilla war zuletzt in den Schlagzeilen, da die Queen ihr den Titel als Königsfrau („Queen Consort“)* bei Charles Krönung zugestand. Viele Fans feierten Camilla außerdem für ihren Stil*. (dpa/jh) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant