Kristina Bräutigam

Kristina Bräutigam

Zuletzt verfasste Artikel:

„Mein Kind würde ich nicht da drauf setzen“: Toiletten auf Spielplätzen erhitzen Gemüter
Maintal

Ist günstig auch gut?

„Mein Kind würde ich nicht da drauf setzen“: Toiletten auf Spielplätzen erhitzen Gemüter

Komposttoiletten sind nachhaltig und erfüllen ihren Zweck. Doch in Maintal ist eine hitzige Diskussion über die Notdurft auf Spielplätzen entfacht.
„Mein Kind würde ich nicht da drauf setzen“: Toiletten auf Spielplätzen erhitzen Gemüter
„Ich sehe mich als ganzheitlichen Förster“: Marko Richter ist Maintals neuer Revierförster
Maintal

Öffentlichkeitsarbeit liegt ihm am Herzen

„Ich sehe mich als ganzheitlichen Förster“: Marko Richter ist Maintals neuer Revierförster

Marko Richter kommt in Sport-T-Shirt und Arbeitshose in den Wald. Er könnte auch Dienstkleidung tragen. Richter aber bevorzugt den legeren Look. „Ich möchte mit den Leuten ins Gespräch kommen. Das geht besser so, als wenn ich mit Uniform und Hoheitsabzeichen vor ihnen stehe“, sagt er.
„Ich sehe mich als ganzheitlichen Förster“: Marko Richter ist Maintals neuer Revierförster
Maintaler Ferienspiele gestartet: In Dörnigheim geht es um die „Reise durch die Galaxie“
Maintal

Kinder schwingen das Lichtschwert

Maintaler Ferienspiele gestartet: In Dörnigheim geht es um die „Reise durch die Galaxie“

Maintal – Konzentriert wickelt Eric das blaue Gewebeband um die Schaumstoffstange. Viermal rum, fertig ist das Lichtschwert mit LED-Beleuchtung. „Wir basteln hier ganz viel. Das ist total toll“, sagt der 12-Jährige und strahlt.
Maintaler Ferienspiele gestartet: In Dörnigheim geht es um die „Reise durch die Galaxie“
Jeden Tag kommen neue Hitzeopfer: Wildtierfreunde stoßen an ihre Grenzen
Maintal

Viele Vögel und Igel halb verdurstet

Jeden Tag kommen neue Hitzeopfer: Wildtierfreunde stoßen an ihre Grenzen

Das Handy von Sonja Niebergall klingelt im Minutentakt. An Stress ist die Vorsitzende der Wildtierfreunde Maintal gewöhnt. Doch in diesen Tagen herrscht Ausnahmezustand. Schuld ist die Hitze, die vielen Wildtieren schwer zu schaffen macht – und die Pflegestation an die Kapazitätsgrenze bringt. „Wir bekommen so viele Tiere gebracht, die kurz vorm Verdursten sind. Es ist wirklich schlimm“, sagt Niebergall.
Jeden Tag kommen neue Hitzeopfer: Wildtierfreunde stoßen an ihre Grenzen
45 000 Stück im Keller: Johannes Squar aus Maintal betreibt einen Dominostein-Verleih
Maintal

Seine Steine sind deutschlandweit gefragt

45 000 Stück im Keller: Johannes Squar aus Maintal betreibt einen Dominostein-Verleih

Maintal – Klack, klack, klack: Ein Ton, ganz sanft und kurz, der sich zu einem gleichmäßigen Rattern verbindet: Für Johannes Squar aus Maintal gibt es kein schöneres Geräusch als das Umfallen hunderter Dominosteine. „Ich habe das Klacken schon als Kind geliebt. Und es fasziniert mich bis heute“, sagt er und grinst.
45 000 Stück im Keller: Johannes Squar aus Maintal betreibt einen Dominostein-Verleih
„Viele wissen nicht, dass es uns gibt“: Seniorenbeirat will bekannter werden
Maintal

Infostand auf den Wochenmärkten

„Viele wissen nicht, dass es uns gibt“: Seniorenbeirat will bekannter werden

Ziele hat der neue Seniorenbeirat der Stadt Maintal genug. Eins davon ist es, das Gremium selbst bekannter zu machen. „Viele wissen nicht, dass es uns gibt. Oder sie haben keine Vorstellung, wie sie von unserer Arbeit profitieren können“, sagt Ursula Aurbek, Vorsitzende des Seniorenbeirats.
„Viele wissen nicht, dass es uns gibt“: Seniorenbeirat will bekannter werden
„Man muss Konflikte rechtzeitig erkennen“: Der Leiter des Maintalbads spricht über Aggressionen und Sicherheit
Maintal

Freibadsaison

„Man muss Konflikte rechtzeitig erkennen“: Der Leiter des Maintalbads spricht über Aggressionen und Sicherheit

Die Bilder hatten Mitte Juni für einen Aufschrei gesorgt: In einem Berliner Freibad prügeln hundert überwiegend junge Männer aufeinander ein, selbst Polizisten und Sicherheitspersonal des Bades werden von der aufgebrachten Meute attackiert und teilweise verletzt.
„Man muss Konflikte rechtzeitig erkennen“: Der Leiter des Maintalbads spricht über Aggressionen und Sicherheit
Keine Vorstandskandidaten, fehlender Zusammenhalt: Traditionsverein muss sich auflösen
Maintal

Eisstockschützen sagen Adieu

Keine Vorstandskandidaten, fehlender Zusammenhalt: Traditionsverein muss sich auflösen

Blätter liegen auf der Anlage der Maintaler Eisstockschützen, Unkraut sprießt durch die Kunststoffplatten. Im Vereinsheim, vor der holzvertäfelten Wand mit alten Fotos, Urkunden und Wandtellern, sitzen Erwin Henkel und Gerlinde Böff. „Was war das früher eine Puppenstub’. Jetzt sind die Fenster dreckig, die Hecken nicht geschnitten. Schlimm, wie’s ausschaut“, sagt Böff traurig.
Keine Vorstandskandidaten, fehlender Zusammenhalt: Traditionsverein muss sich auflösen
Boom durch Corona: Maintaler Kleingärtnervereine haben lange Wartelisten
Maintal

Boom durch Corona: Maintaler Kleingärtnervereine haben lange Wartelisten

Die Erde im Gemüsebeet lockern, Unkraut rupfen, Rasenmähen. Was für die meisten nach lästiger Arbeit klingt, ist für Lars Doering Freude pur. Seit Anfang des Jahres sind der Dörnigheimer und seine Frau Ina stolze Pächter eines Kleingartens. Knapp 300 Quadratmeter groß ist das Grundstück, das in der Anlage „Nurlache“ des Kleingärtnervereins Dörnigheim liegt.
Boom durch Corona: Maintaler Kleingärtnervereine haben lange Wartelisten
Eis-Verkäuferin Ewa Schäfer aus Wachenbuchen hat die Pandemie bislang gut überstanden
Maintal

Eine süße Institution im Ort

Eis-Verkäuferin Ewa Schäfer aus Wachenbuchen hat die Pandemie bislang gut überstanden

Wie ausgestorben wirkt die Bachstraße in Wachenbuchen am frühen Nachmittag. Nur vor der Hausnummer 20 herrscht reger Betrieb. Knapp 27 Grad zeigt das Thermometer. Und der kleine Hofladen von Ewa Schäfer hat Hochkonjunktur. „Im Becher oder in der Waffel?“, ruft die 44-Jährige, während sie im Akkord Kugeln rollt. Eine Gruppe Lehrer der Hanauer Friedrich-Fröbel-Schule samt Schülern hat einen Zwischenstopp in Wachenbuchen eingelegt, einer nach dem anderen gibt seine Bestellung auf.
Eis-Verkäuferin Ewa Schäfer aus Wachenbuchen hat die Pandemie bislang gut überstanden
Landwirt will zwischen Wachenbuchen und Mittelbuchen bald 8000 Legehennen halten
Maintal

Rätselraten um eingezäunte Wiese

Landwirt will zwischen Wachenbuchen und Mittelbuchen bald 8000 Legehennen halten

Die weitläufigen Wiesen und Felder zwischen Wachenbuchen und dem Hanauer Stadtteil Mittelbuchen sind ein beliebtes Ziel für Reiter und Spaziergänger. So mancher wunderte sich deshalb in den vergangenen Wochen über einen kilometerlangen Zaun, der seit Anfang Mai eine mehrere Hektar große Wiese an der Landstraße 3195 abgrenzt. Schilder, die den Zweck der Einzäunung erklären, gibt es nicht.
Landwirt will zwischen Wachenbuchen und Mittelbuchen bald 8000 Legehennen halten
Ständig neue Einbrüche: Maintaler Autohändler werfen Polizei Untätigkeit vor
Maintal

„Fühlen uns nicht ernstgenommen“

Ständig neue Einbrüche: Maintaler Autohändler werfen Polizei Untätigkeit vor

Maintal – Wenn Alper Yildirim sich morgens auf den Weg zur Arbeit macht, hat er fast immer ein mulmiges Gefühl. „Ich rechne eigentlich täglich damit, dass wieder was passiert ist“, sagt der Geschäftsführer von Alp Automobile.
Ständig neue Einbrüche: Maintaler Autohändler werfen Polizei Untätigkeit vor
Start-up eröffnet Standort in Maintal: Ihre Idee ist in „Die Höhle der Löwen“ zu sehen
Maintal

„Europaweit einzigartig“

Start-up eröffnet Standort in Maintal: Ihre Idee ist in „Die Höhle der Löwen“ zu sehen

Um Geldbeutel und Nerven ihrer Kunden beim Hausbau zu schonen, setzt ein Start-up auf eine innovative Idee. Sie schaffen es bis in „Die Höhle der Löwen“.
Start-up eröffnet Standort in Maintal: Ihre Idee ist in „Die Höhle der Löwen“ zu sehen
„Wir mussten ziemlich kämpfen“: Hinter den Helfern der Maintaler Tafel liegen harte Monate
Maintal

Wegen Corona

„Wir mussten ziemlich kämpfen“: Hinter den Helfern der Maintaler Tafel liegen harte Monate

Nach der großen Sammlung müssen alle anpacken. 140 Klappkisten mit insgesamt 1,3 Tonnen Lebensmitteln stapeln sich in den Räumen der Tafel Maintal in Dörnigheim und warten darauf, sortiert zu werden. Brigitte Eggensperger, Leiterin der Ausgabe, kann ihr Glück kaum fassen. „Damit kommen wir sicher die nächsten sechs Monate aus.“
„Wir mussten ziemlich kämpfen“: Hinter den Helfern der Maintaler Tafel liegen harte Monate
Prävention bleibt Hauptaufgabe: Helmfried Deller als neuer Leiter der Maintaler Polizeidienststelle eingeführt
Maintal

Zurück in Maintal

Prävention bleibt Hauptaufgabe: Helmfried Deller als neuer Leiter der Maintaler Polizeidienststelle eingeführt

Komplett neues Terrain muss Helmfried Deller nicht betreten. Schon 1994 war er Dienstgruppenleiter bei der Maintaler Polizei, damals noch in der alten Wache in der Kirchgasse. Jetzt, 27 Jahre später, ist Deller zurück. Seit August ist er neuer Dienststellenleiter der Polizeistation Maintal in Hochstadt. Er folgt auf Stefan Petersein, der sich in den Ruhestand verabschiedet hatte.
Prävention bleibt Hauptaufgabe: Helmfried Deller als neuer Leiter der Maintaler Polizeidienststelle eingeführt