Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
14 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

TV Oberrodenbach bei Deutschen Meisterschaften in Topform

Rodenbach

  • img
    Dank geschlossener Mannschaftsleistung sicherten sich die TVO-Mädchen beim deutschlandweiten Vergleich einen Platz im Mittelfeld. Foto: PM

Turnen. Vorbereitung zahlt sich aus: TV Oberrodenbach feiert Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften. Schon in der ersten Disziplin konnten die Rodenbacherinnen überzeugen und sicherten sich am Ende der Meisterschaften auf Rang 21 von 32.

Artikel vom 08. Oktober 2016 - 17:33

Anzeige

Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase konnten die Turnerinnen des TV Oberrodenbach bei den Deutschen Meisterschaften in Regensburg ihr Talent unter Beweis stellen. Bereits im Mai hatten sich die TVO-Sportlerinnen bei den Hessischen Meisterschaften in Babenhausen qualifiziert.

Dort hatten Jasmin Reuter, Natalie Bingemer, Celina Hartmann, Nina Waschinger, Kristina Steiner, Lilly Fröb, Michelle Bigdowski, Cara Haubelt und Laura Franzen sich bereits zum vierten Mal den Hessenmeistertitel gesichert. Die gemeinsam erreichte Gesamtpunktzahl war am Ende ausschlaggebend für die Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Rodenbacherinnen überzeugten in der ersten Disziplin
Der Wettkampftag in Regensburg startete um 8 Uhr mit der Disziplin Tanzen auf einer Fläche von 13 mal 13 Metern. Elena Gattuso, die Tanztrainerin der Hessenmeister, hatte gemeinsam mit den Mädchen an der Choreografie gearbeitet. Besonderen Wert hatten sie im Vorfeld auf die Abwechslung der Bewegungsabläufe und ihre Synchronität zur Musik gelegt.

Überzeugen konnten die Rodenbacherinnen dabei nicht nur das Publikum, sondern auch das Kampfgericht. 8,3 von zehn Punkten brachte ihnen die erste Disziplin ein. Knapp eine Stunde später fand das Bodenturnen, auf einer Fläche von zwölf mal zwölf Metern statt. Die jungen Damen, die im Bereich Turnen und Ballwurf von Lara Gattuso trainiert und von Alina Fries mehrfach unterstützt wurden, zeigten sehr gute Ausführung Ihrer Bodenkür.

Passende Trainingseinheiten zahlen sich aus
Erneut attestierte dies auch das Kampfgericht und belohnte die Leistung mit einer Wertung von 8,7 Punkten – nur ein Punkt weniger, als die erstplatzierte Mannschaft des VfL Geesthacht aus Schleswig-Holstein. Nachdem die nicht messbaren Disziplinen geschafft waren, stand der 75-Meter-Staffellauf an. Reuter konnte daran nicht teilnehmen, da sie sich kurz zuvor beim Turnen verletzt hatte.

Für sie sprang daher spontan Bingemer ein. Erneut machte sich die gezielte Vorbereitung bezahlt. Dank passender Trainingseinheiten mit Coach Stefan Hartmann überzeugten die Rodenbacherinnen auch im Staffel-Wettkampf. Souverän und mit einer gegenüber dem vorherigen Wettkampf um acht Sekunden verbesserten Gesamtzeit zeigten sich die Hessenmeisterinnen gut aufgelegt.

Mit Teamgeist zum Erfolg
Den Abschluss des Wettkampftages bildete die Disziplin Ballwurf. Dabei kamen zwei Kilogramm schwere Medizinbälle zum Einsatz. Wie bereits beim Staffellauf zeigten die TVO-Mädchen geschlossenen Teamgeist und erreichten am Ende eine Gesamtweite von 73,5 Metern.

In der Gesamtwertung kamen die Turnerinnen damit auf 31,8 Punkte. Im dichten Feld des Bundeswettkampfs landeten sie damit auf Rang 21 von 32 – ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für Team und Trainer.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.