Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
2 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Baustelle an der Nußallee: 200 Löcher gegen das Absenken

Hanau

  • img
    Bis zu 200 Löcher werden in den nächsten Tagen auf der Baustelle an der Nußalle in den Boden gebohrt. Foto: Seifert

Hanau. Auf der Baustelle des Neubaus der Anwalts- und Notariatskanzlei Ludwig, Wollweber, Bansch an der Hanauer Nußallee ist schweres Gerät aufgefahren worden.

Artikel vom 11. Dezember 2017 - 18:49

Anzeige

Da der Neubau im Bereich des ehemaligen Stadtgrabens entstehen soll und der verfüllte Untergrund nicht den Stabilitätsanforderungen entspricht, ist eine Spezialfirma seit gestern damit beschäftigt, die statischen Voraussetzungen für den Neubau zu schaffen.

In den nächsten Tagen werden bis zu 200 Löcher mit einer Tiefe zwischen zwei und vier Meter in den Untergrund gebohrt. Anschließend werden diese Löcher im Abstand von 1,80 Meter mit Verdrängungsbetonsäulen mit einem Durchmesser zwischen 30 und 35 Zentimetern verfüllt. Damit soll der Baugrund so verbessert werden, dass keine Gefahr mehr für eine spätere Absenkung besteht.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.