Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
11 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Nach Angriff: 63-Jähriger aus Klinik entlassen - Türken helfen

Hanau

  • img
    Die Polizei ermittelt weiter im Fall des Angriffs auf ein Ehepaar in Hanau. Das Opfer ist nun aus der Klinik entlassen worden. Symbolbild: Becker

Hanau. Der 63-jährige Mann, der am ersten Weihnachtsfeiertag das Opfer eines Angriffs an der Philippsruher Allee in Hanau geworden ist, ist am Donnerstag aus der Klinik entlassen worden. Wie erst jetzt bekannt wurde, halfen zwei junge türkische Männer dem verletzten Ehepaar in der Tatnacht.

Artikel vom 29. Dezember 2016 - 15:35

Anzeige

Von Christian Weihrauch

Das teilte die Polizei auf Anfrage unserer Zeitung mit. Der Mann war verletzt worden, als er seine Frau vor einem Schläger beschützte.

Der etwa 25 Jahre alte Mann schlug der 65-jährigen Ehefrau unvermittelt ins Gesicht. Als der Ehegatte dazwischen ging, wurde er mehrfach auf den Kopf geschlagen und am Boden liegend getreten. Der Täter hatte schwarze lockige Haare, dunkle Augen und trug einen Dreitagebart.

Hintergründe unklar
Anders als von der Polizei zunächst mitgeteilt, ist der Unbekannte nicht etwa 1,90 Meter groß, sondern lediglich zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß. Er sang und redete in einer ausländischen Sprache vor sich hin.

 

 

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, teilte die Polizei mit. „Einzelheiten können wir aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit noch nicht Preis geben“, erklärte eine Polizeisprecherin unserer Zeitung.

Männer helfen Ehepaar
Wie erst jetzt bekannt wurde, hielten zwei junge türkische Männer direkt nach der Tat mit ihren Fahrrädern an und kümmerten sich um das verletzte Ehepaar, bis die Polizeistreife eintraf, berichtet die Polizei. Der Täter war zu diesem Zeitpunkt schon auf der Flucht.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem Fall hat, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 06181/100123 melden.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.