Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
18 ° C - heiter
» mehr Wetter
Aktuelles
Lokales, Hanau: Festspiele: Acht Nominierungen für den Musical-Preis+++ 21:50 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Ho-Ho-Hotzenplotz im Pfarrgarten+++ 19:07 Uhr +++
Hanau-Land, Gelnhausen: Kleinkunst-Revue «Paternoster» begeistert in Gelnhausen+++ 17:42 Uhr +++
Lokales, Hanau-Mittelbuchen: "Panik-Elf" feiert am Wochenende ihr 40-jähriges Bestehen+++ 17:41 Uhr +++
Lokales, Hanau: Eifersucht als Prügelmotiv?+++ 17:39 Uhr +++
Hanau-Land, Rodenbach: Natur schützen beim Einkauf+++ 17:37 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Radfahrerin bei Unfall mit Pkw verletzt+++ 15:55 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Autohaus in Dörnigheim heimgesucht+++ 10:38 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: Wetter bestimmt das Altstadtfest: Regen schreckt Besucher ab+++ 19:51 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Ein strahlender neuer Mittelpunkt: "Türmchen" fast fertiggestellt+++ 18:54 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Klein-Auheim feiert vier Tage lang Kerb+++ 18:31 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Festakt zum 50. Jubiläum des Wildparks "Alte Fasanerie"+++ 18:23 Uhr +++
Hanau-Land, Hasselroth: "Kuschelmuschel Reloaded" lockt Videospielsammler nach Hasselroth+++ 16:37 Uhr +++
Sport, Hanau: Verbandsliga: Köksal und Aslan wieder beim HSC+++ 14:57 Uhr +++
Aktuelles
Lokales, Hanau: Festspiele: Acht Nominierungen für den Musical-Preis+++ 21:50 Uhr +++

Das bietet der Hanauer Weihnachtsmarkt

Hanau

  • img
    Der Hanauer Weihnachtsmarkt verbreitet ab Freitag wieder weihnachtliche Stimmung. Archivfoto: Räcker

Hanau. Der Duft von Glühwein, Zuckerwatte und gebrannten Mandeln, ein Meer von Lichtern und festlich geschmückte Holzhäuschen: Der traditionsreiche Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz der Brüder-Grimm-Stadt verbreitet ab Freitag um 18 Uhr wieder märchenhafte Weihnachtsstimmung.

Artikel vom 23. November 2016 - 09:50

Anzeige

Täglich von 11 bis 21 Uhr und bis zum 22. Dezember laden zu Füßen des Nationaldenkmals der berühmten Märchensammler rund 75 Verkaufs- und Gastronomiestände zum Schlendern ein.

Das nostalgische Riesenrad und das historische Karussell mit seinen Holzpferden und -kutschen bringen Kinderaugen zum Leuchten. Auf der großen Weihnachtsbühne sorgen täglich Sänger, Musiker und Chöre für Unterhaltung und Festtagslaune.

52 000 Lichtpunkte
In den Straßen, auf den Plätzen und in den Fußgängerzonen der Innenstadt funkeln und glitzern 52 000 Lichtpunkte, die Teil der eleganten Weihnachtsbeleuchtung sind. Tannenzweige und hunderte von Weihnachtspäckchen schmücken zudem die Laternen in der City.

Auf dem Markt können allerlei nützliche und dekorative Dinge erstanden werden: Weihnachtsschmuck und Krippenausstattung, Winterkleidung und Kinderspielzeug, Haushaltswaren, Deko-Objekte und Geschenke. Zudem gibt es jede Menge lokale und überregionale Leckereien: Hessisches Fingerfood, selbstgekelterten Apfelwein sowie weitere regionale Speisen und Getränke kredenzt beispielsweise Cornelia Kannengiesser aus Roßdorf. Sie ist zum ersten Mal auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt dabei.

Heiße Maiskolben mit Salz und Butter
Neu ist auch der Stand von Thomas Eberhardt. Er serviert seinen Gästen heiße Maiskolben mit Salz, Butter und anderen Zutaten. Deftige und süße Spezialitäten wie Hausmacher Wurst, Schinken, Marmeladen, Obstweine und Liköre gibt es zudem im Bauernladen von Anita Richter. Sie ist erstmals seit längerer Abwesenheit wieder mit dabei.

Bereits im fünften Jahr gibt es auf dem Weihnachtsmarkt einen gemeinsamen Stand von 13 Hanauer Serviceclubs – darunter: die Soroptimisten Hanau, Zonta Hanau, Inner Wheel Offenbach-Hanau-Maintal, der Ladies Circle 11 Hanau, Rotary Hanau und der Lions Club Hanau.

Eintopf wird gesponsort
Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Claus Kaminsky und mit Unterstützung der Stadt Hanau, die dem Projekt eine der Holzhütten kostenfrei zur Verfügung stellt, engagieren sich in dieser bundesweit einmaligen Aktion mehr als 200 Mitglieder aller 13 Serviceclubs, um in diesem Jahr gemeinsam einen möglichst hohen Gewinn zugunsten der Integration von Flüchtlingen zu erwirtschaften.

 


Wie in den Vorjahren bieten die Serviceclubs neben dem Verkauf von Glögg und Punsch zusätzlich in der Mittagszeit einen täglich wechselnden Eintopf an, der von Gastronomen und kommerziellen Lieferanten gesponsert wird.

Hütten für gemeinnützige Organisationen
Zwei weitere Hütten sind für diverse gemeinnützige Organisationen reserviert, die die Stände abwechselnd besetzen. Unter anderem sind hier die Freiwilligenagentur Hanau, das Seniorenbüro Hanau, der Deutsche Kinderschutzbund, die Lebenshilfe, die Aids-Hilfe Hanau, das Tierheim Hanau, der Stadtteilladen Südlichter, der Lamboypark, der ambulante Kinder- und Jugend-Hospizdienst, die inklusive Sophie-Scholl-Schule und verschiedene andere Schulen vertreten. Es gibt Kerzen, Glühwein, Waffeln, selbstgemachte Marmelade, türkische Spezialitäten und vieles mehr. Aber auch Fragen zur Arbeit der Organisationen und Institutionen werden beantwortet.

Rund 1200 Akteure präsentieren in vier Wochen über 75 verschiedene Programmpunkte. Vereine aus Hanau und dem Umland, Hanauer Schulen, Kindertagesstätten sowie verschiedene Hanauer Kirchengemeinden bieten auf der Bühne Weihnachtliches aller Art dar.

Eröffnung am Freitag
Oberbürgermeister Claus Kaminsky eröffnet den Weihnachtsmarkt offiziell am kommenden Freitag um 18 Uhr. Im Vorfeld spielt das Blasorchester der Karl-Rehbein-Schule und im Anschluss die Hanauer Stadtkapelle.

Auch in diesem Jahr stehen wieder bekannte Musiker und Charity-Aktionen auf dem Programm: Am Sonntag, 27. November, um 19 Uhr und am Mittwoch, 21. Dezember, um 18 Uhr werden „Skillmates“ – ein musikalisches Projekt von Künstlern für karitative Projekte – wieder „Den Zauber der Weihnacht“ versprühen.

Flip-Flops treten auf
Am Samstag, 26. November, um 18 Uhr tritt die Musicalgruppe Flip-Flops auf. Am Sonntag, 27. November, präsentiert Doro Ignatz ab 16 Uhr Christmas Swing, J. Sanders spielt ab 17.30 Uhr unplugged. Am Montag, 28. November entert Trudi, die Putzperle von Schloss Philippsruhe, um 19 Uhr die Bühne.

Die Wingerts spielen am Freitag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr Folkrockakusticpophiphopjazz. Singer/Songwriter Reverend Schulzz zieht am Samstag, 3. Dezember, um 18 Uhr das Publikum in seinen Bann. Um 19.30 Uhr präsentiert Tenor Julius Meder schließlich die schönsten Weihnachtslieder.

Scheck wird übergeben
Ein weiterer Höhepunkt des Weihnachtsmarkts ist die Übergabe des Spendenschecks aus den Erlösen des Hanauer Adventskalenders an Oberbürgermeister Claus Kaminsky am Samstag, 17. Dezember, um 17 Uhr. Im Anschluss unterhalten „Prima La Voce“ sowie „Fancy“ mit ihrem Weihnachtsspezial „Ein Engel für Rudolph“ das Publikum.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.