Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
15 ° C - Regen
» mehr Wetter
  • Ulrike Eifler, Geschäftsführerin des DGB, Region Südosthessen, erklärte, wie es damals zur Kooperation von Gewerkschaftlern mit Nazis kommen konnte. Foto: Dieckmann

    Gewerkschaft arbeitet unrühmliche Seite in Schau auf

    Hanau (tok). Die Hans-Böckler-Stiftung stellt die Rolle der Gewerkschaften in der Zeit vor der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten in einer Ausstellung im Hanauer DGB-Haus nicht als Heldengeschichte dar. Es wird unter anderem das ambivalente Verhältnis des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes (ADGB) zu den neuen Machthabern gezeigt So hatte der ADGB aus Angst vor der Illegalität und in dem Glauben, auch im Faschismus für die Interessen der Arbeitnehmer eintreten zu können, sich mit der Hitler-Regierung arrangiert.

WEITERLESEN?


    Unsere Angebote

  • Haben Sie Fragen zu einem unserer Abo-Modelle? Die Mitarbeiter unserer Vertriebsabteilung helfen Ihnen unter der Telefonnummer 0 61 81/2 90 34 44 oder per E-Mail an vertrieb@hanauer.de gerne weiter.
  • 24-Stunden-Pass
    24 Stunden Zugriff auf die gewählte E-Paper-Ausgabe und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv).

    0,99 €
  • Digitalabo
    Einen Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv). Monatlich kündbar.

    19,90 €
  • Digitalabo plus (Für Printabonnenten)
    Einen Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv). Monatlich kündbar.

    4,90 €
Ortsnachrichten
  • Nidderau Schoeneck Niederdorfelden Maintal Hanau Bruchkoebel Hammersbach Ronneburg Neuberg Langenselbold Erlensee Rodenbach Grosskrotzenburg

Bundesliga-Trainer

Aktion
Stellenangebote
Whatsapp
Aktuelle Umfrage
Soll es auf dem Areal an der Wallonisch-Niederländischen Kirche auch weiterhin Parkplätze geben?




Tischlein, deck Dich!

Der kleine Hanauer