Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
-3 ° C - sonnig
» mehr Wetter

U12-Turnier mit Bayern, Schalke, Dortmund und der Eintracht

Hanau

  • img

Fußball. Bayern München, Borussia Dortmund, FC Schalke 04, Eintracht Frankfurt und viele mehr. Am kommenden Wochenende trifft sich die Nachwuchselite des deutschen Fußballs in der Hanauer August-Schärttner-Halle.

Artikel vom 02. Februar 2018 - 15:29

Anzeige

Von Philipp Swierzy

Der Countdown für das hochkarätig besetzte „Maintaler Hallenmasters für U12-Junioren“ läuft. Der SC Eintracht-Sportfreunde Windecken lädt zum Budenzauber mit den Nachwuchskickern der Bundesligaklubs.

Die Vorfreude beim Ausrichter ist riesig. „So ein Teilnehmerfeld gab es hier bisher noch nie“, erklärt Frank Trimhold, der Vorsitzende der Eintracht-Sportfreunde Windecken. „Nach vielen Monaten der Vorbereitung sind wir froh, dass es endlich losgeht!“

Bundesligisten und regionale Größen
Mit von der Partie sind neben vielen Bundesligisten auch weitere regionale Größen wie der FSV Frankfurt, Kickers Offenbach und der SV Darmstadt 98. In vier Gruppen à fünf Teams beginnt am kommenden Samstag um 9 Uhr die Gruppenphase. Vormittags werden in zwölfminütigen Spielen die besten Teams aus den ersten beiden Vorrunden-Gruppen ermittelt.

In der „Maintaler-Express-Logistik-Gruppe“ stehen sich dabei die Dortmunder Borussen, der FSV Frankfurt, der FC Augsburg, Bayern Alzenau und der älteste Fußballvereins Hessens, der 1. Hanauer FC 1893, gegenüber.

Ziel "Schadensbegrenzung"
Auch der zweiten Gruppe, der „Insa-Transport-Speditions-Gruppe“ fehlt es nicht an großen Namen. Die Junioren der Bundesligisten von Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach treffen hier auf die Offenbacher Kickers, den SV Darmstadt 98 und die JSG Roßdorf/Issigheim.

Am Samstagnachmittag geht es dann für die restlichen zehn Nachwuchsteams um den Einzug in die Zwischenrunde. In der „Auto-Weber-Gruppe“ wartet der Nachwuchs des Bundesliga-Spitzenreiters Bayern München. Gastgeber Windecken wird sich am deutschen Rekordmeister versuchen müssen. Dazu kommen nicht minder stark einzuschätzende Mannschaften – alles Bundesligisten. Die Königsblauen aus Schalke sowie die TSG 1899 Hoffenheim und der VfB Stuttgart komplettieren diese Gruppe. Angesichts dieser Gegner sei das Ziel für das eigene Team „Schadensbegrenzung“, so Trimhold. „Der Spaß steht im Vordergrund.“

Besondere Gelegenheit
Am Samstagnachmittag entscheidet sich auch, wer die „VTS-Logistics-Gruppe“ als Gewinner verlassen wird. Gruppenkopf Eintracht Frankfurt bekommt es mit dem Karlsruher SC, dem 1. FC Kaiserslautern, den Clubberern aus Nürnberg sowie der SG Bruchköbel zu tun. „Für die Lokalvereine ist es toll, sich mit solchen Mannschaften messen zu können“, weiß Trimhold.

Am Sonntagvormittag startet dann die Zwischenrunde, in der die ersten vier Teams jeder Gruppe den Viertelfinaleinzug ausspielen. Das Finale steigt voraussichtlich gegen 15.30 Uhr.

Scouts der Nachwuchsschmieden angekündigt
Drei Euro kostet es für Erwachsene, sich die Elite des deutschen Nachwuchsfußballs anzuschauen. Kinder, Jugendliche und Rentner haben freien Eintritt. Trimhold und sein Team rechnen mit zirka 800 Zuschauern. Neben Eltern und Jugendteams aus der Region, die sich die Stars von morgen anschauen werden, haben sich nach seinen Informationen auch diverse Scouts aus den Nachwuchsschmieden der Fußball-Bundesligisten angekündigt.

Die Kicker der meisten Teams aus dem Bundesgebiet sind bei Gasteltern der lokalen Vereine untergebracht. Schalkes sowie Leverkusens Nachwuchs ist im Jugendzentrum Ronneburg untergebracht.

Der Ball rollt am Samstag und Sonntag ab 9 Uhr in der August-Schärttner-Halle in Hanau



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.