Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
2 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Schiri fühlte sich bedroht: Spielabbruch wird verhandelt

Hanau

  • img
    Der Schiedsrichter pfiff die Partie ab, weil er sich bedroht fühlte (Symbolbild).

Fußball. An diesem Mittwoch, 2. November, wird im Landgasthof „Zur Quelle“ in Wächtersbach-Aufenau der Spielabbruch in der Gruppenliga Frankfurt Ost vom 23. Oktober zwischen Türk Gücü Hanau und dem SV Somborn vor dem Frankfurter Regionalsportgericht verhandelt.

Artikel vom 31. Oktober 2016 - 15:18

Anzeige

Von Frank Schneider

Die Partie war von Schiedsrichter Dennis Meinhardt (SV Buchonia Flieden) in der 60. Minute beim Stand von 2:2 abgebrochen worden, da dieser sich von Spielern der Gastgeber bedroht und attackiert fühlte.

Um die Geschehnisse bestmöglich aufklären zu können, hat das Sportgericht neben dem Unparteiischen und weiteren Zeugen aus den zwei Vereinen gleich sechs Akteure von Türk Gücü Hanau nach Aufenau geladen. Der Beginn der Verhandlung ist für 18.45 Uhr angesetzt.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.