Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
16 ° C - heiter
» mehr Wetter

Tumulte nach Abpfiff: Mert Gültekin droht Strafe

Hanau

  • img
    Mert Gültekin (rechts) vom VfR Kesselstadt muss mit einer Strafe rechnen. Archivfoto: TAP

Fußball. Vorkommnisse, die sich nach Spielschluss des Punktspiels der Gruppenliga Frankfurt Ost zwischen dem KV Mühlheim und dem VfR Kesselstadt (Endstand: 2:2) zugetragen haben, werden am Freitag, 28. Oktober, ab 19 Uhr im Bürgerhaus in Bruchköbel vom Frankfurter Regionalsportgericht verhandelt.

Artikel vom 24. Oktober 2016 - 16:35

Anzeige

Von Frank Schneider

Am 29. September war es nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters auf dem Mühlheimer Sportgelände zu Tumulten gekommen. Ein unbekannter Zuschauer soll den Kesselstädter Mert Gültekin geschlagen haben, dieser soll dann ebenfalls gegen den Verursacher handgreiflich geworden sein. Vermutlich war es diese Szene, die in der Folge ein weiteres Gemenge zwischen Spielern, Betreuern und Zuschauern ausgelöst hat.

Nun obliegt es dem Frankfurter Regionalsportgericht, diese Ausschreitungen zu bewerten. Der in diesem Fall zuständige Sportrichter Günter Klein-Alstädde, der den verhinderten Sportgerichts-Vorsitzenden Rolf Heller vertreten wird, hat aus beiden Lagern verschiedene Zeugen geladen, die mithelfen sollen, Licht ins Dunkel zu bringen. Sanktionen drohen sowohl dem Spieler Mert Gültekin als auch den an Ausschreitungen beteiligten beiden Gruppenligisten. Inwieweit der gastgebende Verein an diesem Abend seinen Platzaufsichtspflichten nachkam, muss ebenfalls geklärt werden. 

Gruppenliga Frankfurt-Ost



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.