Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
11 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter
  • "Elijahu, Sohn des Reuben" steht auf dem ältesten Grabstein auf dem jüdischen Friedhof in Ronneburg aus dem Jahr 1774. Von ihm stammt Rudolf Ehrmann, der Arzt von Albert Einstein, ab. Gisela Lorenzen hat die Geschichte der Juden im Ort erforscht. Foto: Pompalla

    Außenseiter lebten auf der Ronneburg zusammen

    Ronneburg. Die Juden waren für das Leben auf der Ronneburg unentbehrlich. Hobby-Historikerin Gisela Lorenzen aus Altwiedermus hat die Geschichte der Juden auf der Ronneburg und ihre Schicksale erforscht. Sie hatten es nicht immer leicht.Von Hannah PompallaAls erfahrene Händler waren die Juden für die Inspirationsgemeinde, die sich 1706 auf der Ronneburg niederließ, unentbehrlich. Für die Wollmanufaktur,

WEITERLESEN?


    Unsere Angebote

  • Haben Sie Fragen zu einem unserer Abo-Modelle? Die Mitarbeiter unserer Vertriebsabteilung helfen Ihnen unter der Telefonnummer 0 61 81/2 90 34 44 oder per E-Mail an vertrieb@hanauer.de gerne weiter.
  • 24-Stunden-Pass
    24 Stunden Zugriff auf die gewählte E-Paper-Ausgabe und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv).

    0,99 €
  • Digitalabo
    Einen Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv). Monatlich kündbar.

    19,90 €
  • Digitalabo plus (Für Printabonnenten)
    Einen Monat Zugriff auf das E-Paper und alle Artikel auf der Website (einschließlich Archiv). Monatlich kündbar.

    4,90 €
Ortsnachrichten
  • Nidderau Schoeneck Niederdorfelden Maintal Hanau Bruchkoebel Hammersbach Ronneburg Neuberg Langenselbold Erlensee Rodenbach Grosskrotzenburg

Bundesliga-Trainer

Aktion
Stellenangebote
Whatsapp
Aktuelle Umfrage
Soll es auf dem Areal an der Wallonisch-Niederländischen Kirche auch weiterhin Parkplätze geben?




Tischlein, deck Dich!

Der kleine Hanauer