Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
16 ° C - sonnig
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Bruchköbel: Wetter bestimmt das Altstadtfest: Regen schreckt Besucher ab+++ 19:51 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Ein strahlender neuer Mittelpunkt: "Türmchen" fast fertiggestellt+++ 18:54 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Klein-Auheim feiert vier Tage lang Kerb+++ 18:31 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Festakt zum 50. Jubiläum des Wildparks "Alte Fasanerie"+++ 18:23 Uhr +++
Hanau-Land, Hasselroth: "Kuschelmuschel Reloaded" lockt Videospielsammler nach Hasselroth+++ 16:37 Uhr +++
Sport, Hanau: Verbandsliga: Köksal und Aslan wieder beim HSC+++ 14:57 Uhr +++
Hanau-Land, Schlüchtern: Einbruch in Schlüchterner Schwimmbad+++ 13:16 Uhr +++
Sport, Bruchköbel: SG Bruchköbel trennt sich von Trainer Arr-You+++ 12:37 Uhr +++
Lokales, Steinheim: Aldi wird zu inklusivem Sportprojekt+++ 18:00 Uhr +++
Lokales, Steinheim: Retrolution!2017 lässt 80/90er-Videospiele auferstehen+++ 16:00 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Junge Wachenbucherin Louisa Arndt ist Stammgast bei Lyriknacht+++ 15:00 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Von der Wart- bis zur Ronneburg: Reformation erleben+++ 14:00 Uhr +++
Hanau-Land, Erlensee: Welche Folgen die Ansiedlung Brandenburgs für das Reitzentrum hat+++ 13:45 Uhr +++
Aktuelles

Grab in Ravolzhausen: Restaurierung rückt näher

Neuberg

  • img
    Grabungstechniker Olaf Krause legt in Neuberg die Knochen des Oberschenkels frei. Archivfoto: PM

Neuberg. Es ist eine kleine Sensation: Im Mai wurde bei Vorbereitungen für ein Neubaugebiet im Ortsteil Ravolzhausen ein 3000 Jahre altes Grab freigelegt. Das Grab und die Beigaben sind in einem sehr guten Zustand, doch das Geld für eine Restaurierung fehlt. Deshalb startet die Gemeinde einen Spendenaufruf - mit großem Erfolg.

Artikel vom 19. Oktober 2016 - 16:27

Anzeige

Die Sprecherin von Hessen-Archäologie, Eveline Grönke, erklärte damals: „Solch ein Fund wird nur alle paar Jahre mal gemacht.“ Die Sanierung des Funds erscheint den Landesbehörden auf jeden Fall lohnenswert. Nun hat die MainKinzigGas 2000 Euro dafür bereitgestellt.

Wer entlang des Limes gräbt, muss immer damit rechnen, auf bedeutende Siedlungsreste zu stoßen. Doch im Mai war es eine handfeste Überraschung für die Archäologen, was alles ans Tageslicht kam.

Überreste eines Skeletts samt Kiefer und Zähnen
Das zirka drei mal fünf Meter große Grab enthielt Überreste eines Skeletts samt Kiefer und Zähnen sowie Grabbeigaben in Form von Schmuck, Messern und Keramikgefäßen. Denn es herrschte offenbar der Glaube, dass die Menschen nach dem Tode weiterlebten. Deswegen wurden die Gegenstände beigelegt.

„Grab und Beigaben sind besonders gut erhalten“, berichtete Bürgermeisterin Iris Schröder. „Alle Funde konnten wir in der Zwischenzeit bergen, doch wenn sie jetzt nicht auch fachgemäß restauriert werden, droht ihnen der Verfall.“ Da hierfür jedoch Gelder von Landesseite fehlen, startete Schröder einen Aufruf in Eigeninitiative. Sie wandte sich an örtliche potenzielle Förderer und bat um Unterstützung.

Benthele: Sensationeller Fund
Bei MainKinzigGas mit Sitz in Gelnhausen stieß sie da auf offene Ohren. „Wir haben es hier mit Funden zu tun, die 1000 Jahre älter als Belege aus der Römerzeit sind“, freut sich Kreisbeigeordneter und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der MainKinzigGas Matthias Zach. „Mit ihnen wird die lange Geschichte unserer Region beeindruckend präsent. Dies für uns und unsere Nachwelt nicht zu erhalten, wäre ein unglaublicher Verlust.“

Der Geschäftsführer der MainKinzigGas, Rudolf E. Benthele, stuft den Fund als sensationell für die Gemeinde Neuberg und die ganze Region ein. Gerne leiste MainKinzigGas einen entsprechenden Beitrag und unterstütze somit die Initiative der Bürgermeisterin, so das Unternehmen nun in einer Mitteilung, hieß es bei der Übergabe. „Für jeden, der eine Neigung zur lokalen Frühgeschichte hat, muss es aufregend sein, die Fundstücke bald ausgestellt sehen zu können. Das wünsche ich mir für die Gemeinde Neuberg.“



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.