Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
stark bewölkt
2 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Greifvögel zum Greifen nah beim Hoffest des Hanauer Jagdklubs

Hammersbach

  • img
    Der Hanauer Jagdklub bietet am Sonntag auf dem Baiersröderhof wieder viele Attraktionen. Neben Greifvögeln wie Eule oder Falke erfreuen die Jagdhornbläser die Besucher mit einem Konzert. Archivfotos: PM

Hammersbach/Hanau. Das diesjährige Hoffest des Hanauer Jagdklubs kann wieder mit einigen Superlativen aufwarten.

Artikel vom 22. Juni 2017 - 10:23

Anzeige

Über 20 Greifvogelarten – vom kleinsten Steinkauz bis zum Adler – werden am Sonntag, 25. Juni, ab 11 Uhr auf dem Baiersröderhof zwischen Hammersbach-Marköbel und Nidderau-Ostheim von professionellen Falknern gezeigt und auch vorgeführt.

Da kann es schon vorkommen, dass der eine oder andere Besucher einen Falknerhandschuh über die Hand gestülpt bekommt und so einen Ritter der Lüfte selber tragen darf.

Buntes Programm
Neben diesen eigenwilligen Vögeln, die nie bestraft werden dürfen, da sie sonst auf Nimmerwiedersehen entschwinden würden, können die Besucher – und vor allem die Kinder – noch eine Vielzahl an verschiedensten Hunden bestaunen und streicheln. Zudem sind Jagdhundevorführungen geplant.

Auch der nächste Programmpunkt hat mit Tieren zu tun – allerdings aus Holz und von einem Motorsägenkünstler aus ganzen Baumstämmen geschnitten. Beim Holzdrechsler dürfen Kinder selbst Hand anlegen und ihre eigenen Kunstwerke schaffen, die sie mit nach Hause nehmen können.

Wie und Wo der Ausbildung zum Jäger
Des Weiteren können die Besucher einer Tiermalerin über die Schulter schauen, ausgefallene Schmuckstücke oder moderne sowie traditionelle Landmode bestaunen und kaufen. Weiterhin stellt ein Autohändler seinen Fuhrparkt zum Probesitzen zur Verfügung.

Natürlich wird auch der jagdliche Aspekt im großen Rahmen gewürdigt. Vielfältiges Jagd- und Hundezubehör sowie Optikprodukte stehen zum Test bereit. Auch die Frage nach dem Wie und Wo der Ausbildung zum Jäger wird kompetent beantwortet.

Essen und Trinken
Natürlich wird das Wohl der Gäste nicht vergessen. Berühmt sind vor allem die gegrillten Spezialitäten vom Wild und hier besonders die würzigen Wildbratwürste. Aber die Theke mit selbstgebackenen Kuchen in der rustikalen Scheune ist ein Anziehungspunkt.

Wer nicht fahren muss, kann an der Weintheke im umfangreichen Angebot seinen Lieblingswein aussuchen. Der musikalische Rahmen wird den Besuchern mit einem großen Jagdhornkonzert dargeboten. jow



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.