Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
22 ° C - sonnig
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Nidderau/Schöneck: Rotkäppchen trifft Lumpenpack beim Marktplatz-Spektakel Nidderau+++ 09:27 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Krah+Enders zieht Ende 2018 in Nachbarschaft des Umspannwerks+++ 06:00 Uhr +++
Lokales, Hanau: Festspiele: Acht Nominierungen für den Musical-Preis+++ 21:50 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Ho-Ho-Hotzenplotz im Pfarrgarten+++ 19:07 Uhr +++
Hanau-Land, Gelnhausen: Kleinkunst-Revue «Paternoster» begeistert in Gelnhausen+++ 17:42 Uhr +++
Lokales, Hanau-Mittelbuchen: "Panik-Elf" feiert am Wochenende ihr 40-jähriges Bestehen+++ 17:41 Uhr +++
Lokales, Hanau: Eifersucht als Prügelmotiv?+++ 17:39 Uhr +++
Hanau-Land, Rodenbach: Natur schützen beim Einkauf+++ 17:37 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Radfahrerin bei Unfall mit Pkw verletzt+++ 15:55 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Autohaus in Dörnigheim heimgesucht+++ 10:38 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: Wetter bestimmt das Altstadtfest: Regen schreckt Besucher ab+++ 19:51 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Ein strahlender neuer Mittelpunkt: "Türmchen" fast fertiggestellt+++ 18:54 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Klein-Auheim feiert vier Tage lang Kerb+++ 18:31 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Festakt zum 50. Jubiläum des Wildparks "Alte Fasanerie"+++ 18:23 Uhr +++
Hanau-Land, Hasselroth: "Kuschelmuschel Reloaded" lockt Videospielsammler nach Hasselroth+++ 16:37 Uhr +++
Aktuelles
Hanau-Land, Nidderau/Schöneck: Rotkäppchen trifft Lumpenpack beim Marktplatz-Spektakel Nidderau+++ 09:27 Uhr +++

Unbekannte entsorgen Altreifen im Büdinger Wald

Hammersbach

  • img
    Unbekannte haben unter anderem Altreifen im Wald entsorgt (Symbolbild).

Hammersbach. Eine halbe Autowerkstatt ist im sogenannten Büdinger Wald zwischen Hammersbach und Eckartshausen entsorgt worden. Ein Spaziergänger fand Altreifen, Motorölflaschen, Fußmatten, Fahrzeugteile und weiteren Unrat in großer Menge am Freitagmittag in der Nähe des Gutes Marienborn auf.

Artikel vom 29. November 2016 - 13:34

Anzeige

Von Andreas Ziegert

Weder wann, noch von wem der Unrat dort illegal entsorgt wurde, ist bislang klar. Fest steht jedoch, dass die Allgemeinheit auf den Entsorgungskosten sitzen bleibt, sollte der Müllentsorger nicht ermittelt werden können.

Die Stadt Büdingen hat den Unrat inzwischen aus dem Wald geholt und kommt damit zunächst für die entstehenden Kosten auf. Die Polizei in Büdingen, Telefon 06042-9648-0, bittet um Hinweise und fragt: Seit wann liegt der Müll dort? Wer konnte ein verdächtiges Fahrzeug in dem Waldstück beobachten? Woher könnte der Abfall stammen?

"Der Unerlaubte Umgang mit Abfällen ist übrigens eine Straftat, die neben einer Geldstrafe auch mit einer Freiheitsstrafe geahndet werden kann. Wer den Weg zum Recyclinghof scheut und der Umwelt schadet, sollte auch dies bedenken", teilen die Ermittler zudem mit.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.