Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
10 ° C - heiter
» mehr Wetter

Drogenhandel: Nidderauer Brüder sitzen in U-Haft

Nidderau

  • img
    Die Nidderauer Brüder sitzen in U-Haft (Symbolbild).

Nidderau. Zwei Nidderauer Brüder sitzen wegen Drogenhandels in Untersuchungshaft. Ihr mutmaßlicher Komplize, ein 20-Jähriger aus Nidderau, kam nach einer Vernehmung wieder frei.

Artikel vom 22. November 2016 - 15:21

Anzeige

Die Polizei hat rund sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt. Vorangegangen war ein monatelanges Ermittlungsverfahren gegen die 20 und 26 Jahre alte Brüder sowie den 20-Jährigen. Das Trio war während des Sommers ins Visier der Ermittler geraten.

Die Polizei merkte schnell, dass die Nidderauer wohl recht rege in den Drogenhandel involviert waren. Als die Beamten am vergangenen Wochenende Hinweise auf eine "Einkaufsfahrt" des 26-Jährigen erhielten, legten sie sich auf die Lauer - mit Erfolg.

Rund fünf Kilo wog das gut verpackte Marihuana, das die Fahnder bei einer Kontrolle im Auto des Verdächtigen fanden. Weitere 1,5 Kilo kamen bei der Nachschau in seinen Wohnräumen zum Vorschein.

300 Gramm bei jüngeren Bruder gefunden
Auch der jüngere Bruder erhielt Besuch von den Ordnungshütern, die dabei auf beinahe 300 Gramm der Rauchdroge stießen. Anders war es beim Dritten im Bunde; hier lagen - bereits verkaufsfertig verpackt - 20 Gramm Kokain in der Wohnung.

Während der mutmaßliche Besitzer des Pulvers nach einer Vernehmung wieder frei kam, ordnete der zuständige Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft für die beiden festgenommenen Brüder an; sie befinden sich bereits in nahegelegenen Gefängnissen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.