Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
heiter
4 ° C - heiter
» mehr Wetter

Bepflanzung an der B45: Anwohner hoffen auf Lärmminderung

Nidderau

  • img
    Entlang der Ortsumgehung Nidderau werden ab der kommenden Woche Bäume und Sträucher gepflanzt. Archivfoto: Weber

Nidderau. Die lange angekündigte Bepflanzung entlang der Trasse der Ortsumgehung Nidderau soll nun endlich starten. Wie das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes, Hessen Mobil, mitteilte, sollen die Arbeiten „aller Voraussicht nach im Laufe der kommenden Woche beginnen“ und etwa sechs Wochen dauern.

Artikel vom 03. November 2016 - 15:48

Anzeige

Anwohner in Heldenbergen warten schon seit Monaten auf die Umsetzung der Maßnahme, von der sie sich auch eine Minderung des Verkehrslärms erhoffen. „Aufgrund der günstigen Witterungslage in diesem Herbst waren die Bäume und Gehölze teilweise noch voll belaubt, sodass ein Verpflanzen bislang noch nicht möglich war“, so die Erklärung von Hessen Mobil.

Fast 13 000 „Kleingehölze“ sollen künftig die Bundesstraße am Straßenrand umgeben. „Hinzu kommen noch 2400 Heister und Solitärgehölze“, womit besondere Wuchsformen junger Bäume gemeint sind. „Zusätzlich werden ferner noch 130 Stück Hochstämme verpflanzt“, so die Mitteilung.

 

 

Autofahrer sollen vorsichtig fahren
„Mit dem sogenannten Straßenbegleitgrün wird der Straßenraum künftig ansprechend gestaltet und die Bundesstraße in das Landschaftsbild eingebunden. Das Straßenbegleitgrün erfüllt darüber hinaus weitere wichtige Funktionen. So dienen Bäume und Sträucher am Straßenrand nicht nur der optischen Verkehrsführung, sie sichern unter anderem mit ihren Wurzeln auch die Böschungen.“

Die notwendigen Arbeiten können laut Hessen Mobil weitestgehend außerhalb des Verkehrsraumes durchgeführt werden. Dennoch bittet die Behörde für die Dauer der Pflanzarbeiten alle Verkehrsteilnehmer besonders aufmerksam zu fahren.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.