Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
20 ° C - wolkig
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Bruchköbel: Wetter bestimmt das Altstadtfest: Regen schreckt Besucher ab+++ 19:51 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Ein strahlender neuer Mittelpunkt: "Türmchen" fast fertiggestellt+++ 18:54 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Klein-Auheim feiert vier Tage lang Kerb+++ 18:31 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Festakt zum 50. Jubiläum des Wildparks "Alte Fasanerie"+++ 18:23 Uhr +++
Hanau-Land, Hasselroth: "Kuschelmuschel Reloaded" lockt Videospielsammler nach Hasselroth+++ 16:37 Uhr +++
Sport, Hanau: Verbandsliga: Köksal und Aslan wieder beim HSC+++ 14:57 Uhr +++
Hanau-Land, Schlüchtern: Einbruch in Schlüchterner Schwimmbad+++ 13:16 Uhr +++
Sport, Bruchköbel: SG Bruchköbel trennt sich von Trainer Arr-You+++ 12:37 Uhr +++
Lokales, Steinheim: Aldi wird zu inklusivem Sportprojekt+++ 18:00 Uhr +++
Lokales, Steinheim: Retrolution!2017 lässt 80/90er-Videospiele auferstehen+++ 16:00 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Junge Wachenbucherin Louisa Arndt ist Stammgast bei Lyriknacht+++ 15:00 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Von der Wart- bis zur Ronneburg: Reformation erleben+++ 14:00 Uhr +++
Hanau-Land, Erlensee: Welche Folgen die Ansiedlung Brandenburgs für das Reitzentrum hat+++ 13:45 Uhr +++
Aktuelles

Razzia gegen Salafisten: Einsätze in Hanau und Maintal

Hanau/Maintal

  • img
    Bei der Großrazzia gegen Salafisten-Verein ist die Polizei auch in Hanau und Maintal im Einsatz gewesen. Symbolbild: Becker

Hanau/Maintal. Im Rahmen der Großrazzia gegen einen Salafisten-Verein hat es auch drei Einsätze in Hanau und einen in Maintal gegeben.

Artikel vom 15. November 2016 - 13:37

Anzeige

Weitere Einzelheiten gibt das LKA Hessen aber auch nicht auf Nachfrage heraus. Vor dem Hintergrund des Verbots des Vereins "Die wahre Religion" (DWR) waren rund 600 Polizisten in Hessen im Einsatz. Koordiniert durch das Hessische Landeskriminalamt, wurden 65 Objekte in ganz Hessen durchsucht und rund 70 Personen die Verbotsverfügung ausgehändigt.

Der Verein war durch das Bundesministerium des Innern, in enger Zusammenarbeit mit den Innenministerien der zehn betroffenen Bundesländer, verboten worden, da er sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung sowie gegen den Gedanken der Völkerverständigung richtet. Der Verein, auch als "LIES! Stiftung" bekannt, war vielerorts mit so genannten Koranverteilungsaktionen in Fußgängerzonen in Erscheinung getreten, so in Hessen unter anderem in Frankfurt, Kassel, Wiesbaden, Darmstadt, Fulda, Limburg und Marburg.

Bei dem Polizeieinsatz konnten im Wesentlichen zahlreiche Datenträger und Laptops sowie Flyer und Druckwerke sichergestellt werden. Es wurden ausdrücklich keine Exemplare des Koran sichergestellt oder beschlagnahmt. Festgenommen wurde niemand.

Die Maßnahmen richten sich explizit gegen den Verein DWR und nicht gegen den muslimischen Glauben und die zahlreichen in Hessen lebenden Muslime.

Hessenweit fanden die Maßnahmen schwerpunktmäßig in Frankfurt, Offenbach und Kassel, sowie vereinzelt in weiteren hessischen Regionen statt.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.