Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
4 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Vier Preise für Sängerin Danny June Smith

Siegen/Langenselbold

  • img
    Danny June Smith hat ihre Sammlung von Preisen vergrößert. Foto: PM

Siegen/Langenselbold. Die Langenselbolder Countrysängerin Danny June Smith hat mit ihrem neuen Album „Phoenix“ beim Deutschen Rock- Pop Preis (DRPP) zwei erste und zwei zweite Preise gewonnen. Bei Deutschlands ältestem und bekanntesten Musik-Award erhöhte die Langenselbolderin damit ihre Anzahl von Preisen auf mittlerweile 34.

Artikel vom 10. Dezember 2017 - 13:44

Anzeige

In Siegen wurde sie am Samstag zur „Besten Folkrocksängerin“ sowie mit Kollegin Ann Doka zur „Besten Countrysängerin“ gekürt. Zweite Plätze belegte sie zusammen mit der Countryband Ghosttown Company in der Kategorie „Bester Countrysong“ sowie „Bester Song 2017 deutschsprachig“ mit dem Kollegen Uwe Koch und der Band Scepsis. „Ich bin sehr stolz auf die Auszeichnungen“, sagte sie.

Vier ihrer aktuellen Songs des neuen Albums „Phoenix“ sind damit ausgezeichnet worden. Ihr Album ist innerhalb der vergangenen anderthalb Jahre entstanden und beinhaltet 19 bunt gemischte Eigenkomposition – mal poppig und punkig, mal im Reggae-Stil, mal in akustischem Songwriter- Stil und natürlich mit vielen authentischen Country- und Folk- Elementen versehen „Bunter und abwechslungsreicher geht's nicht – das bin ich“, freut sich die in Langenselbold aufgewachsene Komponistin. Im neuen Jahr geht Danny June Smith wieder auf Tour.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.