Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
11 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Unfall auf A 66 bei Langenselbold - Fünf Verletzte

Langenselbold

  • img
    Bei dem Unfall zwischen Langenselbold und dem Langenselboder Dreieck fuhr ein Geisterfahrer in zwei PKW. (Bild: Ziegert)

Langenselbold. Bei dem Unfall auf der A66 bei Langenselbold am Sonntagnachmittag war laut Polizei ein Geisterfahrer unterwegs und verursachte auf der Bundesautobahn A 66 in Höhe der Anschlussstelle Langenselbold-Ost in Fahrtrichtung Fulda einen folgenschweren Verkehrsunfall.

Artikel vom 22. Oktober 2017 - 16:34

Anzeige

Der 83-jährige Verursacher war mit seiner 85-jährigen Frau unterwegs und kam den ersten Erkenntnissen zufolge von der Kreisstraße 854 aus Erlensee. In dem im Umbau befindlichen Kreisverkehr bei Erlensee-Rückingen geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn der A 66 in Richtung Fulda, statt vorschriftsmäßig auf die A 66 in Richtung Frankfurt aufzufahren.

Frontalzusammenstoß mit Gegenverkehr

Der aus Hanau stammende Senior steuerte seinen Honda auf der linken Spur der falschen Richtungsfahrbahn und kollidierte in der Folge frontal mit einem entgegenkommenden Citreon, in dem eine 34-jährigen Frau aus Frankfurt mit ihren beiden 8- und 10-jährigen Kindern saßen. In die Unfallstelle fuhr anschließend eine 29-jährige aus Biebergemünd, die mit ihrem Opel nicht mehr ausweichen konnte. Alle Unfallbeteiligten wurden zum Teil schwerverletzt und kamen in umliegende Kliniken. Der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Autobahn in Richtung Fulda war bis 15.45 Uhr voll gesperrt.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.