Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
11 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

Autoknacker räumen sechs Wagen aus

Bruchköbel

  • img
    Autoknacker haben in Bruchköbel zugeschlagen (Symbolbild).

Bruchköbel. Autoknacker machen die Region weiterhin unsicher. Schon wieder gab es eine Autoaufbruchsserie, schon wieder war der Schaden enorm. Dieses Mal knackten die Unbekannten sechs BMW in Bruchköbel und hinterließen dabei einen Schaden von rund 47 000 Euro.

Artikel vom 17. November 2016 - 14:19

Anzeige

Von Christian Weihrauch

Die Diebe schlugen in der Nacht auf Donnerstag an der Max-Planck-Straße, dem Käthe-Kollwitz-Ring und der Lindenallee zu. „Auffällig war dieses Mal, dass sie sich Straßenzüge vorgenommen haben“, erklärte ein Polizeisprecher. Weitere Auffälligkeit: Die Autoknacker hatten es nur auf BMW-Zubehör abgesehen. Sie stahlen Airbags, Lenkräder, fest eingebaute Navigationsgeräte und Bordcomputer.   

Ein Autofahrer hatte besonders Pech: Bereits im September war er das Opfer von Autodieben. Sie stahlen  - wie jetzt auch – das Navi aus seinem Wagen.

Spurensicherung untersucht Tatort
Seit dem Wochenende machen Autodiebe den Main-Kinzig-Kreis, aber auch den Raum Offenbach unsicher. Fast täglich meldet die Polizei aufgebrochene Autos in Hanau und Umgebung.

 

 

Die Anzeichen verdichten sich, dass die Unbekannten in die Region gekommen sind und nun auf Streifzug gehen. Sie schlagen die Scheiben ein oder knacken die Autotürschlösser. „Ob es sich um eine Bande handelt, verschiedene Vorgehensweisen bevorzugt, oder zwei Banden, können wir nicht sagen“, erläutert ein Polizeisprecher.

Die Spurensicherung hat an allen Tatorten Spuren sichergestellt. „Wir hoffen, dass sie einen Fehler machen und zum Beispiel Fingerabdrücke hinterlassen. Aber diese Banden sind meist so professionell, dass sie schwer zu fassen sind“, so der Polizeisprecher. Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise unter den Telefonnummern 06181/100 123 und 06181/90 100 entgegen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.