Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
6 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Die etwas andere Checkliste für die Bundestagswahl

RegionHanau

  • img
    Am Sonntag, 24. September, wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. (Symbolfoto)

Region Hanau. Die Kandidaten sind vorgestellt, Wahlkampfeindrücke gesammelt und die brennendsten Fragen zu den Themenblöcken Sicherheit, Soziales, Finanzen sowie Deutschland und Europa wurden beantwortet. Mit unserer Checkliste wollen wir auch eine etwas andere Betrachtung dieses wichtigen Tages bieten ...

Artikel vom 23. September 2017 - 15:34

Anzeige

Und zwar mit einem Augenzwinkern, aber auch ernst gemeinten Ratschlägen. Denn das Wichtigste an diesem Tag soll nicht in den Hintergrund rücken: Ihre Stimme zählt. Üben Sie Ihr Bürgerrecht aus und gehen Sie wählen!

Samstag, 23. September 2017: Der Tag davor

  • Wahlbenachrichtigung prüfen: Wo ist mein Wahllokal?
  • Noch unsicher? Dann einfach noch mal den Wahl-O-Mat unter www.wahl-o-mat.de spielen.
  • Rechtzeitig ins Bett gehen, das eigene Gewissen befragen oder auch ein kurzes Nachtgebet für den Lieblingskandidaten abschicken.

Profi-Tipp I: Freunde mitnehmen
Mit Freunden, Nachbarn oder Kollegen zum Wählen verabreden. Und gleich planen, wo es danach zum Frühschoppen, Mittagessen oder Absacker hingeht.

 

Sonntag, 24. September: Der Wahltag
Es ist so weit! Von 8 bis 18 Uhr kann gewählt werden.

Was heute wichtig ist:

  • Ausgeschlafen sein. Zumindest im Kopf. Zur Not helfen die alten Hausmittel kaltes Wasser und Kaffee.
  • Gesund frühstücken. Zum Beispiel einen Obstsalat mit Früchten in den Farben der bevorzugten Koalition oder Partei.
  • Dabei unsere Zeitung von Samstag noch mal zur Hand nehmen und die Wahlzusammenfassung lesen.
  • In Schale werfen für den großen Tag. Egal ob Frack und Zylinder oder Jogginghose: Hauptsache, Sie fühlen sich wohl!
  • Müsliriegel oder Nüsse als Nervennahrung einpacken, falls man vor dem Wahllokal warten muss.
  • Eine Flasche Wasser kann sicher auch nicht schaden.
  • Wahlbenachrichtigung oder ausgefüllte Briefwahlunterlagen mitnehmen.
  • Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen.
  • Nicht erst kurz vor 18 Uhr an die Urne stürmen.
  • Wählen.

Und bitte: Keine Selfies aus der Wahlkabine verschicken. Sonst war alles umsonst! Aber vor dem Wahllokal gerne.

Nach getaner Bürgerpflicht: Ergebnisse auf www.hanauer.de, im TV oder bei einer öffentlichen Wahlparty verfolgen.

Profi-Tipp II: Wahlparty
Wie wäre es mit einer eigenen Wahlparty? Zum Beispiel im American-Style mit Popcorn, Barbecue und Light Bier. Oder jahreszeitlich passend ein Oktoberfest mit echtem Bier, Brezn und süßem Senf.
Je nach politischer Gesinnung gibt es im Laufe des Abends vielleicht einen Grund zum Feiern – und wenn nicht, hatte man immerhin mit Freunden eine gute Zeit und kann sich gegenseitig Trost spenden.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.