Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regenschauer
5 ° C - Regenschauer
» mehr Wetter

Für zwei mutmaßliche Einbrecher ist es dumm gelaufen

Wächtersbach

  • img

Wächtersbach. Wirklich dumm gelaufen für zwei mutmaßliche Einbrecher: Nach ihrem Einbruch in eine Autowaschanlage, wo sie Wechselgeld erbeuteten, wurden sie schon am nächsten Tag von der Spurensicherung ertappt, als sie die Münzen in einem in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Kiosk "umtauschen" wollten.

Artikel vom 14. August 2017 - 17:46

Anzeige

Wächtersbach.  In der Nacht zum Sonntag wurde in den Imbiss einer Waschanlage in der Straße am Lindengraben eingebrochen. Offenbar wollten die zwei mutmaßlichen Einbrecher ihre Beute möglichst schnell wieder loswerden – das wurde ihnen am Sonntag zum Verhängnis; die Polizei nahm sie fest.

In der Zeit zwischen 20 Uhr und 8 Uhr brachen die Täter Glaseinsätze aus Türen zum Büro der Waschanlage heraus. Im Innern brachen sie einen Tresor auf und entwendeten daraus Wechselgeld.
Als die Spurensicherungsspezialisten der Polizei am Sonntag am Tatort ihrer Arbeit nachgingen, wurden die Beamten durch einen aufmerksamen Zeugen angesprochen, der in einem nahegelegenen Kiosk soeben zwei Jugendliche dabei beobachtet hatte, wie sie größere Mengen Münzgeld wechseln wollten.

Die Polizei begab sich gleich zu dem Kiosk und nahm dort die beiden 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen fest. Nach ersten Ermittlungen stehen die beiden jungen Männer im Verdacht, den Einbruch begangen zu haben. Während der 17-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, wird der 18-Jährige nun einem Haftrichter vorgeführt.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.