Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
bedeckt
2 ° C - bedeckt
» mehr Wetter

A66: Auto ausgebrannt - niemand verletzt

Main-Kinzig-Kreis

  • img
    In Flammen aufgegangen: Ein Auto ist am Samstagnachmittag auf der A66 komplett ausgebrannt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Foto: Ziegert

Main-Kinzig-Kreis. Ein Auto ist am Samstagnachmittag auf der A66 in Flammen aufgefangen. Der Fahrer sah um kurz vor 14 Uhr auf Höhe Gelnhausen-Höchst im Rückspiegel das Feuer an seinem Wagen und lenkte den Opel Vectra B auf den Standstreifen. Alle Löschversuche konnte nicht verhindern, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte.

Artikel vom 23. Oktober 2016 - 10:27

Anzeige

Von Andreas Ziegert

Der Mann war zwischen den Anschlussstellen Bad Orb/Wächtersbach und Gelnhausen-Ost in Richtung Hanau unterwegs, meldete seinen Standort der Rettungsleitstelle allerdings nicht genau genug. Denn nach seinem Notruf wurde die Feuerwehr Gelnhausen um 13.48 Uhr zunächst zu einem Pkw-Brand auf der A66 zwischen den Anschlussstellen Gelnhausen Ost und West in Fahrtrichtung Hanau alarmiert.

Da dort nichts war, fuhren die aus Hailer/Meerholz kommenden Brandbekämpfer weiter und just an dem brennenden Pkw vorbei – allerdings auf der falschen Straßenseite. Um zum Einsatzort zu kommen, mussten sie bis zur Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach fahren und dann durch die für den regulären Verkehr derzeit gesperrte Zufahrt wieder auf die A66 in Richtung Frankfurt auffahren.

Derweil hatte der Pkw-Fahrer bereits versucht, mit einem Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen, was allerdings angesichts des Ausmaßes aussichtslos war. Die dicke Rauchwolke war bereits von weitem zu erkennen. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Nach über einer Stunde hatte die Feuerwehr ihre Arbeit getan und die Autobahnmeisterei kümmerte sich um die Reste des Wagens. Von der Feuerwehr Gelnhausen war der Wachbereich West (Hailer und Meerholz) mit sechs Fahrzeugen vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei meldete unterdessen weitere kleinere Unfälle auf der A66 am Samstag, die vermutlich auf nicht angepasste Geschwindigkeit an die Wetter- und Fahrbahnverhältnisse zurückzuführen waren. In Richtung Fulda landete ein Pkw nach einem Überschlag im Graben und auch auf dem Hanauer Kreuz stand ein beschädigter Pkw nach einem Unfall auf dem Seitenstreifen. Bei beiden Unfällen blieb es bei Sachschäden.

 



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.