Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
sonnig
17 ° C - sonnig
» mehr Wetter

Alte Fasanerie: Wildpark vermisst Katze Frau Meyer

Hanau

  • img
    Eine Katze mit schwarzem Fell ist auf mysteriöse Weise aus dem Wildpark "Alte Fasanerie" entwendet worden. (Symbolfoto)

Hanau. Vor 4 Wochen ist eine Hauskatze mit dem Namen Frau Meyer unter mysteriösen Umständen aus dem Wildpark Alte Fasanerie in Klein-Auheim entwendet worden. Jetzt wendet sich der Wildpark mit einem emotionalen Appell an die Öffentlichkeit.

Artikel vom 31. August 2017 - 11:44

Anzeige

Eine Frau mittleren Alters hatte sich bei einem Tierpflege-Auszubildenden nach der Katze mit schwarzem Fell erkundigt und sich ihm gegenüber als Tierärztin ausgegeben. Ihr sei ein kränklicher Zustand der Katze aufgefallen.

Als der Tierpfleger ihr bestätigte, dass die Katze zu keiner Familie gehört, bot sie an, Frau Meyer mitzunehmen, um sie zu verarzten. Sie hinterließ jedoch weder Adresse noch Namen. Bis heute hat die Unbekannte die Katze nicht zurück gebracht oder den Wildpark in irgendeiner Form verständigt.

Verhalten "ziemlich unglaublich"
Laut Mitteilung des Wildparks vermisst das Team „die alte Mäusefängerin, die bei uns Kost und Logis erhielt und zum Wildpark gehört“, und findet das Verhalten der Unbekannten „ziemlich unglaublich“. Noch mehr werde das Kätzchen allerdings von ihrem Katerpartner Herrn Schulze (grau-getigert) vermisst, der sehr um den Verlust seiner Partnerin trauere.

Wer die Frau bei der Mitnahme der Katze beobachtet oder vielleicht sogar mit ihr gesprochen hat, möge sich bitte mit der Wildbiologin des Tierparks, Dr. Marion Ebel, unter 06181/61833011 in Verbindung setzen.

Katze Freiheit gewöhnt
Die Tierpark-Mitarbeiter bitten die Unbekannte, die Katze auf schnellstem Weg zurückzubringen: „Mit Sicherheit vermisst auch Frau Meyer schmerzlich sowohl ihren Partner, als auch ihre Umgebung.“ Frau Meyer sei größtmögliche Freiheit gewöhnt und habe sich als Heimstätte den Wildpark selbst gewählt, so der Aufruf aus der Alten Fasanerie.

Bereits im Voraus bedankt sich das Wildparkteam für jegliche Mithilfe und hofft, dass Frau Meyer auf diesem Weg zurück in den Wildpark findet.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.