Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
24 ° C - wolkig
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Nidderau: Forscherin Ursula Quillmann mit dem "Traumschiff" auf Weltreise+++ 07:34 Uhr +++
Hanau-Land, Großkrotzenburg: Rumänienhilfe macht sich im September auf nach Rumänien+++ 20:00 Uhr +++
Hanau-Land, Langenselbold: "Kleiner Ort ganz groß": Der Baumwieserhof in Langenselbold+++ 19:54 Uhr +++
Sport, Bruchköbel: Verbandsliga: SG Bruchköbel will Trendwende schaffen+++ 19:50 Uhr +++
Hanau-Land, Bruchköbel: McTrek wird übernommen+++ 18:05 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Neukonzeption für Buslinie MKK-24 stößt auf positive Resonanz+++ 17:55 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Bischofsheim feiert am Wochenende wieder in der Ortsmitte+++ 17:49 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Rund 440 Abc-Schützen feiern in Maintal ihre Einschulung+++ 17:40 Uhr +++
Sport, Maintal: Volleyball: TS Bischofsheim zieht Mannschaft zurück+++ 16:04 Uhr +++
Hanau-Land, BadSodenSalmünster: Tödlicher Unfall: Güterzug erfasst Bahnarbeiter+++ 14:29 Uhr +++
Hanau-Land, Schöneck: Kokain-Dealer in Schöneck aufgeflogen+++ 13:28 Uhr +++
Hanau-Land, Alzenau: 72-Jähriger lieferte Drogen in Raum Alzenau+++ 11:06 Uhr +++
Lokales, Hanau: Zwischen Anekdoten und ernster Politik+++ 10:11 Uhr +++
Hanau-Land, Hammersbach/Nidderau: Erfolgreiche Premiere für «Socialrun» rund um den Baiersröderhof+++ 19:26 Uhr +++
Lokales, Bruchköbel/Erlensee: Es tut sich nichts in Sachen Reitsportzentrum+++ 19:01 Uhr +++
Sport, Erlensee: Gruppenliga: Von Panikmache keine Spur+++ 16:44 Uhr +++
Hanau-Land, Rodenbach: Rodenbacher Fachwerkhaus wachgeküsst+++ 16:08 Uhr +++
Hanau-Land, Main-Kinzig-Kreis: Unwetter hinterlässt kaum Schäden in der Region+++ 15:04 Uhr +++
Aktuelles
Hanau-Land, Nidderau: Forscherin Ursula Quillmann mit dem "Traumschiff" auf Weltreise+++ 07:34 Uhr +++

Bürgerversammlung Neubaugebiet: Heiße Diskussion erwartet

Mittelbuchen

  • img
    Wo derzeit noch Ackerland ist, soll künftig Wohnbebauung stattfinden. Das Baugebiet „Mittelbuchen Nordwest“ ist Thema einer Bürgerversammlung am Dienstag. Archivfoto: Paul

Mittelbuchen. Wie werden die 123 Wohneinheiten in die Ortsstruktur Mittelbuchens eingebunden? Und wie an den Verkehr angebunden? Bei der Bürgerversammlung zum Neubaugebiet „Mittelbuchen Nordwest – Vor dem Lützelberg“ wird wohl heiß diskutiert werden.

Artikel vom 27. November 2016 - 19:31

Anzeige

Die Planung für das Neubaugebiet „Mittelbuchen Nordwest – Vor dem Lützelberg“ mit vorgesehenen 123 Wohneinheiten steht im Mittelpunkt einer Bürgerversammlung am Dienstag um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle des Stadtteils.

Dabei werden die Entwicklungsträger-Gemeinschaft aus Bien Ries AG und Terramag sowie städtische Vertreter Details des Vorhabens präsentieren. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) wird zusammen mit Martin Bieberle, Leiter des Fachbereichs Planen, Bauen und Umwelt, in die Materie einführen.

Kaminsky: Siedlungsdruck ist "enorm"
In einer Mitteilung stellt Kaminsky im Vorfeld heraus, dass der Siedlungsdruck im Rhein-Main-Ballungsraum „enorm ist und Hanau dem nicht nur mit Stadtentwicklung auf Konversionsflächen begegnen kann“. Bieberle sieht im Neubaugebiet am Lützelberg eine „Stärkung der Stadtteilentwicklung in Mittelbuchen“.

Der OB unterstreicht zudem, dass das zu bebauende Areal „längst im Regionalen Flächennutzungsplan verankert ist und ein Abrunden des weitgehend abgeschlossenen Baugebiets Mittelbuchen West darstellt“.

Verkehrsanbindung ein Thema
Nun sei „gegenüber der Bürgerschaft maximale Transparenz im Genehmigungsverfahren eine Selbstverständlichkeit“. In der Bürgerversammlung sollen nun vertiefende Betrachtungen des Vorhabenträgers, wie das Baugebiet „Mittelbuchen Nordwest“ entwickelt werden soll, erörtert werden.

Dabei geht es Wolfgang Ries vor allem darum, wie die vorgesehenen 123 Wohneinheiten in die vorhandene Ortsstruktur Mittelbuchens und die unmittelbare Nachbarschaft eingebunden werden sollen. Thomas Müller vom Entwickler Terramag widmet sich bei der Bürgersammlung insbesondere dem Thema Verkehrsanbindung, ergänzt um ein Gutachten von IBM Plan.

Artenschutz und Neubauten vereinbar?
Seitens der Stadt Hanau beleuchtet Markus Henrich, Leiter des Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service, die Lage der Entwässerung in Mittelbuchen. Wie diese im Neubaugebiet entwickelt werden soll, stellt ein vom Vorhabenträger beauftragter Fachplaner vor.

Sodann geht es Müller um die Frage, inwieweit sich Artenschutz und Neubauten am Lützelberg miteinander vereinbaren lassen. Die Stadt Hanau stellt schließlich vor, wie sie sich künftig die Versorgung mit Kita-Plätzen vorstellt.

"Offener Dialog“ erwünscht
„Wir haben gute Lösungsvorschläge und werden breiten Raum zur Diskussion bieten“, verspricht Kaminsky. Die aus der Bürgerschaft entstandene Interessengemeinschaft Bauvorhaben Mittelbuchen Nordwest werde „im Sinne eines offenen Dialogs“ ausführlich Gelegenheit erhalten, ihre kritische Sicht der Dinge darzulegen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.