Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
Regen
8 ° C - Regen
» mehr Wetter

So kommt Ihr Leserbrief in unsere Zeitung

Leserbriefe für den Hanauer Anzeiger, den Maintal Tagesanzeiger und die Langenselbolder Zeitung können Sie per Mail an redaktion@hanauer.de senden. Auf dem Postweg erreichen uns Ihre Zuschriften unter dem Stichwort Redaktion Leserbriefe , Donaustraße 5, 63452 Hanau; per Fax an die Nummer 06181/2903–300.

Voraussetzung für eine mögliche Veröffentlichung Ihres Leserbriefes sind die Einhaltung einiger „Spielregeln“, die zum Teil vom Presserecht vorgegeben sind, und die wir Ihnen hier vorstellen:

Inhaltliches

Der Verfasser eines Leserbriefes ist für diesen juristisch verantwortlich. Allerdings liegt bei uns die publizistische und presserechtliche Verantwortung. Das bedeutet: Prinzipiell haftet die Zeitung für den Inhalt des abgedruckten Leserbriefes.

  • Ein Leserbrief darf scharfe Wertungen, Überspitzungen und deftige Kritik im Rahmen des öffentlichen Meinungsstreits enthalten. Beiträge, die Beleidigungen, nicht überprüfbare oder falsche Tatsachenbehauptungen, Verleumdungen, persönliche Diffamierungen, drastisch überzogene Kritik an Personen enthalten oder das Andenken Verstorbener verunglimpfen, werden nicht veröffentlicht. Das gilt auch für Beiträge, die so genannte Schmähkritik enthalten.
  • Leserbriefe sollten Bezug auf unsere Berichterstattung nehmen. Private Auseinandersetzungen werden aus redaktionellen, juristischen und presserechtlichen Gründen nicht veröffentlicht.
  • Anonyme Schreiben werden nicht veröffentlicht. Bei der Veröffentlichung eines Beitrags werden Vor-, Nachname und Wohnort genannt.
  • Beiträge von politischen Mandats- und Funktionsträgern, Vertretern von Organisationen, Verbänden, Institutionen und ähnlichen sind auf der Leserbriefseite in der Regel tabu. Diese haben andere Möglichkeiten, ihr Anliegen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen – zum Beispiel im redaktionellen Teil. Keine Regel ohne Ausnahme: Die oben genannte Personengruppe kann sich äußern zu Themen, die mit Ihrer Profession oder mit ihrem politischen Engagement in keinem Zusammenhang stehen, oder wenn sie zuvor direkt angegriffen worden ist.

Formelles
Der Leserbriefbeitrag sollte eine Länge von 3800 Zeichen (inklusive Leerzeichen) nicht überschreiten. Kurze Beiträge haben größere Chancen auf eine zeitnahe Veröffentlichung. Kürzungen muss sich die Redaktion dennoch vorbehalten.

  • Überschriften-Vorschläge nehmen wir gerne entgegen, grundsätzlich entscheidet über die Titelsetzung aber die Redaktion.
  • Der Beitrag sollte lesbar sein, was vor allem bei handschriftlichen Einsendungen nicht immer gewährleistet ist. Er muss die vollständige Adresse des Einsenders enthalten. Darüber hinaus benötigen wir eine Telefonnummer für eine Überprüfung der Autorisierung oder eventuelle Rückfragen.
  • Der Einsender sollte erwähnen, worauf sich sein Beitrag bezieht. Idealerweise schreibt er bei einer Bezugnahme auf einen HA-Artikel den Erscheinungstag dazu.
Ortsnachrichten
  • Nidderau Schoeneck Niederdorfelden Maintal Hanau Bruchkoebel Hammersbach Ronneburg Neuberg Langenselbold Erlensee Rodenbach Grosskrotzenburg

Bundesliga-Trainer

Stellenangebote
Whatsapp
Aktuelle Umfrage
Soll es auf dem Areal an der Wallonisch-Niederländischen Kirche auch weiterhin Parkplätze geben?




Tischlein, deck Dich!

Der kleine Hanauer