Lesezeichen hinzufügen hanauer.de als Startseite
wolkig
20 ° C - wolkig
» mehr Wetter
Aktuelles
Hanau-Land, Bruchköbel: Wetter bestimmt das Altstadtfest: Regen schreckt Besucher ab+++ 19:51 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Ein strahlender neuer Mittelpunkt: "Türmchen" fast fertiggestellt+++ 18:54 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Klein-Auheim feiert vier Tage lang Kerb+++ 18:31 Uhr +++
Lokales, Klein-Auheim: Festakt zum 50. Jubiläum des Wildparks "Alte Fasanerie"+++ 18:23 Uhr +++
Hanau-Land, Hasselroth: "Kuschelmuschel Reloaded" lockt Videospielsammler nach Hasselroth+++ 16:37 Uhr +++
Sport, Hanau: Verbandsliga: Köksal und Aslan wieder beim HSC+++ 14:57 Uhr +++
Hanau-Land, Schlüchtern: Einbruch in Schlüchterner Schwimmbad+++ 13:16 Uhr +++
Sport, Bruchköbel: SG Bruchköbel trennt sich von Trainer Arr-You+++ 12:37 Uhr +++
Lokales, Steinheim: Aldi wird zu inklusivem Sportprojekt+++ 18:00 Uhr +++
Lokales, Steinheim: Retrolution!2017 lässt 80/90er-Videospiele auferstehen+++ 16:00 Uhr +++
Hanau-Land, Maintal: Junge Wachenbucherin Louisa Arndt ist Stammgast bei Lyriknacht+++ 15:00 Uhr +++
Hanau-Land, Ronneburg: Von der Wart- bis zur Ronneburg: Reformation erleben+++ 14:00 Uhr +++
Hanau-Land, Erlensee: Welche Folgen die Ansiedlung Brandenburgs für das Reitzentrum hat+++ 13:45 Uhr +++
Aktuelles

Bürgerforum: Fragen und Antworten sind online

Ronneburg

Ronneburg. Die Gemeinde Ronneburg teilt mit, dass die Fragen und Antworten des im März durchgeführten Bürgerforums zum Thema Windkraft von der  Agentur Energieland Hessen online gestellt worden und  damit für jedermann einsehbar sind. 

Artikel vom 20. April 2017 - 11:30

Anzeige

Insgesamt sind vor und während der Veranstaltung in der Mehrzweckhalle in Hüttengesäß über 100 Fragen eingereicht worden. Im Internet sind die Fragen und Antworten in thematische Abschnitte unterteilt, wie die Energiewende allgemein, technische Aspekte, Denkmalschutz und Abstand sowie Arten- und Naturschutz.

So fragt ein Bürger beispielsweise: „Man soll mir bitte einmal als Mensch mit einer soliden physikalischen und mathematischen Ausbildung (Ing.grd. Maschinenbau) erklären, warum man noch mehr Windkraftanlagen wie jetzt vorhanden, mit wahnsinnigen Überkapazitäten und Subventionskosten benötigt. Dies alles wohl wissend, dass man für alle Zeiten diese Kapazitäten fast voll als Grundlast vorhalten muss, das heißt, letztendlich doppelt unterhält und finanziert.“

Dazu lautet die Antwort von Energieland Hessen: „Die Energiewende ist eine zentrale Herausforderung der Zukunft und sie gelingt nur durch das Zusammenspiel von Energieeinsparung, Energieeffizienz und dem Ausbau der erneuerbaren Energien. Bis 2050 soll der Energieverbrauch in Hessen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen, neben weiteren Maßnahmen, zirka zwei Prozent der Landesfläche zur Nutzung von Windenergie bereitgestellt werden. Temporäre Schwankungen sollen durch Speicherlösungen abgefangen werden (siehe Fragen zu Energiespeicher). Die Förderung neuer Technologien ist ein in der Volkswirtschaft übliches politisches Instrument, diese auf dem Weg zur vollen Wirtschaftlichkeit zu begleiten und ein wichtiger Baustein der durch die Bundesregierung auf den Weg gebrachten Energiewende.“ 

Im Internet sind unter www.energieland.hessen.de/Buergerfragen_ronneburg noch viele weitere interessante Fragen und Antworten zu lesen.



Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.